1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Bettwäsche: Wie oft müssen wir wirklich die Laken wechseln?

Eindringlinge unerwünscht

Wie oft sollten wir unsere Bettwäsche wechseln?

In den Laken verbringen wir im Durchschnitt 24 Jahre unseres Lebens – jede Nacht, am Wochenende vielleicht sogar auch tagsüber. Für den absoluten Komfort ohne unnötige Allergien ist es wichtig, Bett und Bezüge regelmässig zu reinigen. Und das erschreckend häufig.

bettwäsche waschen

Keinen Bock auf Milben? Das bedarf Pflege. 

instagram/somewhereiwouldliketolive

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber in meiner Wohnung ist mein Bett das Epizentrum. Bei mir wird in dem guten Stück nämlich nicht nur geschlafen, es dient für mich zudem als Rückzugsort zum telefonieren, netflixen, Podcast hören, gemütlich den ersten Kaffee schlürfen, träumen … Die Liste der Aktivitäten ist lang. Ergo: Ich bin gern im Bett. Und zu Corona-Zeiten noch lieber.

Wie oft ich bei all dem meine Laken wechsle? Ganz nach Bauchgefühl. Sobald ich merke, dass sie nicht mehr frisch duften oder ich morgens verquollener als sonst aufwache, müssen neue Bezüge her. Falls ihr euch jetzt fragt, was Bettwäsche und Puffy Eyes miteinander zu tun haben: Die Milben sind schuld. Tummeln sich zu viele davon in Laken, Kissen, Bettdecke und ja, auch der Matratze, kann das bei vielen von uns leichte bis starke Allergien auslösen.

Mehr für dich

Alle zwei Wochen waschen ist ein Muss

Aber wie oft sollten wir unsere Bettwäsche nun wirklich waschen, damit die kleinen Tierchen keinerlei Reaktion auslösen? Im Schlaf verlieren wir einen halben bis zwei Liter Körperflüssigkeit – und das jede einzelne Nacht. Wo die Flüssigkeit aus Talg, Salz, Säuren und Wasser am Ende landet? Eben da, wo auch wir uns am liebsten herumwälzen: im Bett. Zu unseren eigenen Körperflüssigkeiten gesellen sich aber auch noch die der Milben. Sie und ihre Überbleibsel befinden sich übrigens aus dem gleichen Grund wie wir dort: Sie mögen es warm. Wem es bei dem Gedanken daran auch so kalt den Rücken herunterläuft wie mir, sollte seine Bezüge mindestens alle zwei Wochen gegen frische tauschen. Starke Schwitzer sollten sie sogar im Wochentakt bei 60 Grad waschen.

Auch Kissen, Decke und Matratze benötigen Reinigung

Um uns jedoch komplett von unseren ungewollten Haustieren verabschieden zu können, bedarf es einer Komplettreinigung. Und dazu gehören auch alle anderen Gegenstände im Bett. Kopfkissen und Decken unbedingt regelmässig waschen, die Matratze am besten professionell absaugen lassen – normale Staubsauger sind dazu meist nicht in der Lage. Da sich Milben und ihr Kot hier besonders hartnäckig festkrallen, sollte alle sechs bis acht Jahre eine neue her.

Also, verlasst euch nicht – wie ich bisher – auf das trügerische Bauchgefühl, sondern befreit euer Bett samt Bezügen lieber im Wochentakt von ungewollten Eindringlingen – allein ist es dort nämlich doch immer noch am schönsten. 

Von Denise Kühn am 24.03.2020
Mehr für dich