1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Zähneputzen: Vor oder nach dem Frühstück?

Richtige Pflege

Zähneputzen vor oder nach dem Frühstück?

Aufstehen, Zähneputzen, Essen und los gehts mit dem Tag. Oder doch nicht ganz? Manche essen lieber zuerst und putzen sich danach die Zähne. Welche der beiden Varianten richtig ist, lässt sich nicht ganz so einfach beantworten.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

7622550

Wer gesunde Zähne haben möchte, muss den Zeitpunkt der Mundhygiene weise wählen.

pexels/Miriam Alonso

Morgens muss es schnell gehen. Viel Zeit zum Herumstudieren, ob die Zähne vor oder nach dem Frühstücken geputzt werden sollen, bleibt nicht. Diejenigen, die das Frühstück ganz auslassen, kommen um diese Misere herum – da wird einfach geputzt. Wem die wichtigste Mahlzeit des Tages jedoch am Herzen liegt, der sollte jetzt genau weiterlesen. Je nach Morgenroutine schaden wir nämlich unseren Zähnen.

One way, or another?

Am besten ist es, wenn die Zähne circa 30 Minuten nach dem Frühstück geputzt werden – davor bringt es leider nichts. Das, weil sich über Nacht Magensäure auf den Zähnen ablegt und durchs Putzen die oberste Schmelzschicht abgetragen wird. Noch viel schlechter für die Zähne ist es aber, die Mundhygiene direkt nach einer Mahlzeit aufrecht zu erhalten. Die Säure des Essens greift den Zahnschmelz an. Was dazu führt, dass für etwa 30 Minuten die Zähne leicht aufgeweicht sind. Wird in dieser Zeit geputzt, kann unser Kauwerkzeug beschädigt werden. Im Zweifelsfall also lieber vor dem Frühstücken die Zähne putzen, als gleich danach. Sonst bringt auch die beste Reinigung nichts.

Generell sollte nach dem Essen immer zur Zahnbürste gegriffen werden. Wer es vor dem Weg ins Büro nicht schafft, die 30 Minuten abzuwarten, sollte die Anschaffung einer Büro-Zahnbürste in Erwägung ziehen. Denn auch nach dem Mittagessen darf das Putzen der weissen Beisserchen nicht aussen vor gelassen werden.

Von Stefanie Ponca am 9. Dezember 2022 - 09:00 Uhr