1. Home
  2. Family
  3. So wächst Kylie Jenners Baby auf

Nachwuchs im Kardashian-Clan

So wächst Kylie Jenners Baby auf

Der berühmteste Clan der Welt hat Zuwachs bekommen: Kylie Jenner ist wieder Mama geworden. Eines ist klar: An materiellen Dingen wird es dem zweiten Kind des Reality-Superstars und Rapper Travis Scott nicht mangeln. Aber wie heisst es, wo wohnt es und wie wird es erzogen? Ein Überblick.

Rapper Travis Scott and Kylie Jenner and their daughter Stormi attend the premiere of Netflix s Travis Scott: Look Mom I Can Fly at Barker Hangar on August 27, 2019 in Santa Monica, California. Travis Scott: Look Mom I Can Fly traces the Houston rapper s rise to super-stardom, focusing on the months surrounding Scott s third album Astroworld . PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY LAP2019082730 JIMxRUYMEN

Seit kurzem zu viert: Kylie Jenner und Travis Scott haben Tochter Stormi ein Geschwisterchen geschenkt.

imago images / UPI Photo
Sein Name

Das blaue Herzli, das Kylie Jenner (24) zur Bekanntgabe der Geburt auf Instagram postete, deutet darauf hin, dass ihr zweites Baby ein Bub ist. Und: Es gibt mehrere Anzeichen, die auf den Vornamen Angel (also Engel) hindeuten. So versah Oma Kris Jenner (66) den Post mit dem Kommentar «Angel Pie» und mehrere andere Leute posteten Engel-Emojis. Auch das Geburtsdatum 2.2.2022 würde da Sinn machen: Die Zwei gilt gemeinhin als Engel Zahl (zwei Teile, die sich ergänzen, zum Beispiel in einer Ehe). (Diese Verbindung zwischen Name und Geburtsdatum wäre übrigens wohl ein Hinweis auf einen geplanten Kaiserschnitt). Angel würde gut zur Namensgebung der Familie passen: Die ältere Schwester heisst Stormi (eine Abwandlung von «stormy», was stürmisch bedeutet), Cousins und Cousinen heissen zum Beispiel Saint (heilig), Psalm, True (wahr) oder Dream (Traum).

Mehr für dich
 
 
 
 

Die Eltern selbst wollen den Namen erst bekannt geben, wenn sie «sicher sind, dass sie den Namen wirklich lieben», ist aus dem Umfeld zu vernehmen. Fest stehen dürfte allerdings der Nachname: So wie seine grosse Schwester Stormi Webster (4), wird der Kleine den Nachnamen von Papa Travis Scott (30) tragen, der laut Pass Jacques Berman Webster II heisst. Übrigens heissen alle Kinder im Kardashian-Clan wie ihre Väter, weshalb nur Rob Kardashians (34) Tochter Dream (5) den berühmten Nachnamen trägt.

Seine Familie

Das Baby wird nicht nur in einen der berühmtesten Clan der Welt hineingeboren, sondern auch in eine riesige Familie. Es hat dreizehn Onkel und Tanten, elf davon mütterlicherseits: Kylie und ihre Schwester Kendall haben nicht nur die berühmten Halbgeschwister Kourtney, Kim, Khloe und Rob Kardashian, sondern auch noch vier Halbgeschwister väterlicherseits: Burt, Brandon, Brody und Casey Jenner. Papa Travis Scott hat zwei jüngere Geschwister, die Zwillinge Joshua und Jordan.

Ungewöhnlich: Baby Webster hat nicht, wie die meisten anderen Kinder, zwei Grossmütter und zwei Grossväter, sondern drei Omas und einen Opa. Der Grund: Kylies Vater Bruce Jenner (72) unterzog sich 2015 einer Geschlechtsangleichung und lebt seither ihr Leben als Frau namens Caitlyn.

Allein im Kardashian-Clan haben der Kleine und seine Schwester Stormi neun Cousins und Cousinen. Die sind übrigens für ihre extravaganten Geburtstagspartys bekannt. Und da Stormi am Tag vor ihrem kleinen Bruder Geburtstag feiert, lassen sich hier schon mehrtägige Sausen mit Tortenschlacht, Gumpischloss und allem, was sonst noch dazugehört, erahnen.

Sein Vermögen

Weder er noch Schwester Stormi werden wohl je arbeiten müssen. Travis Scott gehört zu den best verdienenden Rappern der Welt. Seine geschätzten 40 Millionen US-Dollar pro Jahr verdient er nicht nur mit eigenen Produktionen und Auftritten, sondern auch als Produzent von Grössen wie Rihanna, Drake oder seinem Ex-Schwager Kanye West. Zudem mit lukrativen Partnerschaften, zum Beispiel mit Nike, McDonalds oder Fortnite.

Aber: Mami Kylie ist noch um einiges reicher. 2019 schätzte Forbes das Vermögen des Reality-TV-Stars - das zum Beispiel aus eigenen Bekleidungs- oder Kosmetiklinien stammt - auf eine satte Milliarde Dollar ein. 2021 waren es «nur» noch 700 Mio. Aber ein kleines bisschen was zu erben wird da schon übrigbleiben.

Sein Zuhause

Kylie Jenner ist bekannt dafür, in der Umgebung von Los Angeles gerne Häuser zu shoppen. Sie kauft auch mal vier Villen in zwei Jahren. Das zuletzt erstandene Heim hat acht Schlafzimmer, elf Bäder, ein Heimkino, ein Gym, einen Massage-Raum, einen Pool, einen Spa und eine Garage mit Platz für sechs Autos (was allerdings nicht ausreichen dürfte für Travis Scotts umfassenden Fuhrpark inklusive Lamborghini Ursus und Mercedes-Benz G63 AMG). 12 Millionen soll das Häuschen gekostet haben. Da ist Papa Travis’ letzter Hauskauf für 3,2 Millionen ein wahres Schnäppchen. Es ist also anzunehmen, dass die Familie in Kylies grösserem Domizil wohnt.

Seine Erziehung

Während Mama Kylie in der TV-Reality-Show «Keeping up with the Kardashians» unter den Augen der Öffentlichkeit im Luxus aufwächst, lernt Papa Travis, der ursprünglich aus dem Bundesstaat Texas stammt, auch die kargen Seiten des Lebens kennen. Die ersten paar Jahre verbringt er bei seiner Grossmutter, bevor er zu den Eltern zieht. Das Studium schmeisst er hin, um Rapper zu werden, was seine Eltern Jacques und Wanda nicht goutieren und ihn finanziell hängen lassen. Travis Scott (den Künstlernamen hat er laut eigener Aussage von einem Onkel) schlägt sich allein durch. Heute hat er ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, hat ihnen 2016 gar ein Haus gekauft.

Trotz ihrer finanziellen Möglichkeiten ist es offenbar vor allem Travis wichtig, dass der Nachwuchs selbstständig ist. «Meine Tochter soll stark sein, Visionen haben und keine Angst davor, Risiken einzugehen», sagte er in einem Radio-Interview. «Und sie soll wissen, was in der Welt vor sich geht.» Er erkläre ihr das jetzt schon altersentsprechend. Mama Kylie setzt in der Erziehung auf Selbstdisziplin: Stormi werde gebeten, um neun Uhr ins Bett zu gehen, könne aber selbst entscheiden, ob sie sich daran halte oder nicht. «Meistens funktionierts und sie sagt: Ich gehe schlafen.»

Sowohl Kylie Jenner als auch Travis Scott zeigen ihr Töchterchen gern auf den Sozialen Medien. Von Nachwuchs Nummer zwei war bisher nur das Händchen zu sehen, aber es ist wohl eine Frage der Zeit, bis ihn die Öffentlichkeit zu Gesicht bekommt. Darüber, ob er auch Teil des neuen Reality-Formats «The Kardashians» sein wird, das Mitte April startet, kann momentan nur spekuliert werden. So oder so: Baby Webster wird eine sehr privilegierte, aber alles andere als private Kindheit haben.

Von SC am 11. Februar 2022 - 17:52 Uhr
Mehr für dich