1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Victoria von Schweden: Selbst Sohn Oscar blüht beim Ferienprogramm auf

Die Schweden-Royals ganz entspannt

Beim coolen Ferienprogramm blüht sogar Grummel-Oscar auf

Schweden-Spross Prinz Oscar gibt sich an öffentlichen Anlässen häufig nicht unbedingt als Sonnenschein. In den Ferien aber blüht der Sohn von Kronprinzessin Victoria auf – was definitiv auch am aktivitätenreichen Programm liegen dürfte, das seine Eltern zusammengestellt haben.

Kronprinzessin Victoria von Schweden Prinzessin Estelle Prinz Oscar Prinz Daniel

Genossen entspannte Tage auf Öland, ehe sie nun vor der schwedischen Küste schippern: Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel mit ihren Kindern Oscar und Estelle.

Getty Images

Andere tun es mit ihrem strahlenden Lachen. Oscar hingegen heimst mit seinen demotivierten Auftritten Sympathie-Punkte ein – weil er herrlich und herzlich grummelt, was das Zeug hält, und damit so gar nicht in die Reihe seiner Familie passen will. Mutter Kronprinzessin Victoria, 44, und Schwester Prinzessin Estelle, 9, sind schliesslich meistens wahre Honigkuchenpferde.

Ein Lachen vorzutäuschen, käme dem Prinzen hingegen so gar nicht in den Sinn. Viel lieber zeigt er an öffentlichen Anlässen gerne, was er von diesen hält. Vielfach ist das nicht allzu viel. An der grossen Geburtstagsfeier seiner Mutter Mitte Juli auf Öland etwa wollte weder das traditionelle Konzert ihr zu Ehren noch die Verleihung des Victoria-Preises Begeisterung in Oscar wecken. Viel eher erweckten die Programmpunkte Langeweile beim Prinzen – und brachten ihn wieder einmal herrlich zum Grummeln. Er gähnte, er verdrehte die Augen, er lümmelte auf dem schicken Fauteuil rum. Als Sohn der künftigen Königin war er an diesem Tag womöglich nicht auszumachen – als ganz normaler Fünfjähriger, der sich nach etwas Action sehnte, dafür umso mehr. 

Mehr für dich
Kronprinzessin Victoria von Schweden Prinzessin Estelle Prinz Oscar

Während seine Schwester und seine Mutter um die Wette strahlen, hat Oscar am Geburtstagskonzert nur etwas übrig für die Feierlichkeiten: Langeweile.

imago images/TT

Nur einige Tage nach seinem nicht ganz so begeisterten Auftritt am Victoria-Tag war Oscars Gemütszustand schon ein deutlich anderer. Auf dem Familienfoto, das ihn mit seinen Eltern, seiner Schwester, den Grosseltern, den Onkel, Tanten und Cousins und Cousinen zeigte, wanderten seine Mundwinkel tatsächlich ein bisschen nach oben. Ganz zufrieden sass er neben Cousine Leonor – die ihrer Langeweile an offiziellen Anlässen bisweilen ebenfalls Luft macht – und lächelte dabei allerliebst.

Beim Kicken am Strahlen

Nun aber zeigt uns Prinz Oscar noch einmal ein ganz neues Gesicht: Auf dem privaten Instagram-Schnappschuss mit Papa Daniel, 47, und seiner Schwester strahlt er mit Estelle richtig um die Wette. Zudem blickt er fast schon etwas neckisch drein, wie er sich an seinen Vater anlehnt und gemeinsam mit Estelle einen Ball mit dem Fuss festhält. Hat er keine öffentlichen Auftritte zu bewältigen, entpuppt sich der Prinz glatt als echte Stimmungskanone! 

Das Foto wurde auf dem Instagram-Account von Generation Pep veröffentlicht, einer Organisation, die sich für die körperliche Gesundheit von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Sie wurde vom Kronprinzen-Paar höchstpersönlich ins Leben gerufen, um Kinder und Jugendliche zum Sport zu bringen. Dem früheren Fitnesstrainer Daniel ist es ein besonderes Anliegen, seine Leidenschaft für Sport auch bei den jüngeren Generationen zu entfachen.

Und scheinbar ist ihm das bei seinen eigenen Kindern schon längst gelungen. Bis über beide Ohren strahlend lassen sich Estelle und Oscar ablichten – im schicken Freizeit-Look sind sie sich nicht zu schade, ein paar Bälle zu kicken. «Toll, dass der Sommer da ist!», freuen sich denn auch ihre Eltern in der Bildunterschrift. 

Dabei verraten sie auch gleich, was sie in den Ferien vorhaben. «Diesen Sommer wird unsere Familie so viel wie möglich draussen sein. Wir werden Velo fahren, schwimmen und draussen spielen.» Ihnen sei aufgefallen, dass die Kinder «schnell sehr kreativ werden und sich lustige Spiele einfallen lassen, sobald wir rausgehen». «Der Aufenthalt im Freien ist also wohl unser bester Tipp, um unseren Kindern Bewegungsfreude zu bereiten!» 

Sie schippern der Küste entlang

Die Zufriedenheit über die sportliche Aktivität steht den beiden Schweden-Kids definitiv ins Gesicht geschrieben. Oder ob es die Freude darüber ist, wieder einmal festen Boden unter den Füssen zu haben? Wie die schwedische Zeitschrift «Svensk Damtidning» gemäss «Gala» berichtet, ist die Familie mittlerweile aus dem Sommerferiendomizil Schloss Solliden auf Öland abgereist, um zu viert eine Bootstour zu machen.

So fahren sie in Begleitung von Familienhund Rio der schwedischen Küste entlang, wie es das Quartett bereits 2019 gemacht haben soll. Dabei steht nicht nur die persönliche Erholung im Vordergrund, sondern allem Anschein auch das Ablegen des royalen Daseins – und das nehmen die Schweden sehr ernst. So wurden sie in einem hundsgewöhnlichen Supermarkt auf der Halbinsel Loftahammar gesichtet, wo sie eigenhändig den Proviant aufgestockt haben. «Alle waren da: Victoria, Daniel, Estelle und der kleine Oscar mit einem AIK-T-Shirt», erzählte eine Kundin der Zeitschrift. Damit zeigte der kleine Prinz ebenfalls, wie viel ihm der Fussball bedeutet, scheint er doch ein Fan-Herz für den Fussballclub AIK Stockholm zu haben. 

«Diesen Sommer wird unsere Familie so viel wie möglich draussen sein. Wir werden Velo fahren, schwimmen und draussen spielen»

Victoria und Daniel von Schweden

Die Familie sei ganz entspannt unterwegs gewesen, berichtet die Kundin weiter. Victoria sei «einfach supernett», habe sich mit einer älteren Dame unterhalten – auch wenn ein paar Bodyguards natürlich dennoch in sicherem Abstand das Geschehen im Blick behalten haben. Und auch von den Kindern schwärmte die zitierte Kundin in den höchsten Tönen. «Oscar hat Papas Hand gehalten, Estelle hätte ich fast nicht wiedererkannt, wenn ich ehrlich bin. Sie ist so gross geworden!»

Madeleine geht gar nicht erst weg

Mit dem Abenteuer auf dem Meer zeigt sich Kronprinzessin Victoria trotz Ferien um einiges abenteuerlustiger als ihre Schwester Madeleine, 39. Die ist nach 2020, als sie wegen der Corona-Restriktionen nicht nach Schweden einreisen konnte, mit ihrer Familie zum ersten Mal seit anderthalb Jahren wieder zurück in der Heimat. Pünktlich auf den grossen Tag ihrer Schwester waren Madeleine, Chris O'Neill, 47, und die Kinder Leonore, 7, Nicolas, 6, und Adrienne, 3, von Florida nach Öland gereist, um den Feierlichkeiten beizuwohnen.

Prinzessin Madeleine Chris O'Neill Prinz Carl Philip

Endlich wieder daheim: Die traditionellen Sommer-Familienferien lässt sich Prinzessin Madeleine nicht entgehen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Chris (l.) wartet sie nun sogar noch die Taufe von Bruder Carl Philips (r.) Sohn ab.

Getty Images

Ursprünglich wollten sie nur einige Tage bleiben – doch scheinbar hat es ihnen auf Schloss Solliden, der Sommerresidenz der schwedischen Royals, so gut gefallen, dass sie die Ferien gleich verlängert haben. Wie die Zeitschrift «Hänt» berichtet, mache Madeleine gegenwärtig «private Ferien auf Öland». Wie die Illustrierte vom Königshaus erfahren hat, unternehmen Madeleine und Chris «viele lustige Aktivitäten mit den Kindern» – wofür sie praktischerweise direkt vor Ort geblieben sind.

Bevor es für die Wahlamerikanerin wieder in die neue Heimat geht, steht ein weiteres Highlight für die Familie an: Am 14. August wird die Taufe von Madeleines Neffen Julian, vier Monate, auf Schloss Drottningholm in der Nähe von Stockholm stattfinden. Sie soll überhaupt erst der Auslöser dafür gewesen sein, dass Madeleine und ihre Familie die Ferien kurzerhand verlängert haben.

Von rhi am 02.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer