1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Das hilft gegen Stirnfalten, 5 einfache Tipps

Tschüss Runzeln!

5 Tipps, wie ihr Stirnfalten vorbeugen könnt

Neben Krähenfüssen oder Lippenfältchen bilden sich mit der Zeit auch erste Stirnfalten. Die sind natürlich nicht weiter schlimm und gehören einfach dazu. Wir verraten euch aber fünf Tipps, mit denen ihr den Alterungsprozess eurer Denkfältchen etwas hinauszögern könnt.

Shot of an attractive young woman looking at her face in the bathroom mirror

Wegen ein paar Stirnfältchen zu Botox greifen? Braucht ihr nicht! Mit ein paar kleinen Tricks könnt ihr schon einiges bewirken und den Linien auf natürliche Art und Weise entgegenwirken.

Getty Images

Bereits ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Kollagenproduktion unserer Haut immer mehr ab. Die Folge sind dann erste kleine Fältchen und Linien. Wie sich die Rillen bilden, hängt von verschiedenen Dingen ab. Bei unseren Stirnfältchen aber ist vor allem die Mimik einer Person entscheidend. Wer also öfters ins Grübeln kommt und dabei die Stirn runzelt, neigt eher dazu, Stirnfalten zu bekommen. Hinzu kommt, dass die straff über den Stirnknochen gespannte Haut vergleichsweise über wenig Unterhautfettgewebe verfügt. Das führt dazu, dass sich Trockenheit, Kollagenverlust, unsere Lebensweise oder UV-Strahlung schneller abzeichnen als an anderen Stellen. Den natürlichen Alterungsprozess der Haut lässt sich leider nicht verhindern. Mit ein paar Tricks könnt ihr aber euren Stirnfalten entgegenwirken. Wie das geht? Einfach weiterlesen!

1. Checkt eure Augen!

Ihr runzelt öfters die Stirn, wisst aber gar nicht so genau weshalb? Dann solltet ihr vielleicht mal einen Sehtest machen. Denn wer nicht gut sieht, runzelt automatisch gerne die Stirn. Eine auf euch abgestimmte Brille kann nicht nur helfen wieder besser zu sehen, sondern entspannt auch eure Mimik.

2. Achtet auf eure Ernährung

Dass unsere Ernährung einen massiven Einfluss auf unser Hautbild hat, ist klar. Doch welche Lebensmittel wirken einer frühzeitigen Alterung wirklich entgegen? Neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr ist beispielsweise Vitamin C super wichtig für ein schönes und junges Hautbild. Es kurbelt beispielsweise die Zellaktivität an, beugt Unreinheiten vor und lässt den Teint strahlen. Zudem sind essentielle Fettsäuren wichtig für die Geschmeidigkeit der Haut. Diese findet man beispielsweise in Avocados, Nüssen, Blaubeeren, Grünkohl und Fisch. 

Mehr für dich

3. Setzt auf die richtige Hautpflege

Essentiell um Stirnfalten vorzubeugen ist auch die richtige Hautpflege. Neben einer täglichen Reinigung und einer reichhaltigen Pflege, solltet ihr auch ein bis zwei Mal pro Woche die Haut intensiv pflegen. Ideal dafür sind Peelings und Masken mit Hyaluronsäure, Vitamin C, Retinol oder Resveratrol. Sie regen die Durchblutung  an und kurbeln die wichtigen Stoffwechselprozesse der Haut an.  

4. Schützt euch vor der Sonne!

Man kann es wirklich nicht genug sagen: UV-Strahlen spielen in Sachen Hautalterung eine massive Rolle. Schützt euch deshalb täglich und auch bei schlechtem Wetter vor der Sonne. Damit vermeidet ihr frühzeitige Hautalterung, nachhaltigen Hautschäden oder Pigmentstörungen.

5. Wendet Massagen an

Alles, was die Haut stimuliert und die Durchblutung anregt, wirkt der Hautalterung und damit auch Runzeln entgegen. Dafür braucht ihr gar nicht unbedingt zur Kosmetik zu rennen oder teure Tools zu kaufen. Mit euren Fingern könnt ihr diese Region wunderbar massieren und so Falten vorbeugen. Wichtig: Die Massagebewegung sollte immer aus dem Gesicht und in Richtung Haaransatz gehen.

Von Nadine Schrick am 18.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer