1. Home
  2. Style
  3. Darum trägt Prinzessin Victoria immer einen Dutt

Auch am Geburtstag streng zurück gekämmt

Darum trägt Prinzessin Victoria immer einen Dutt

Happy Birthday, Victoria! Wir gratulieren der schönen, schwedischen Prinzessin, die am Sonntag ihren 42. Geburtstag zelebriert – und gehen zur Feier des Tages mal der Frage nach, warum die Wallemähne des Geburtstagskinds stets im strengen Dutt steckt.

Immer schön nach hinten gekämmt, mal liegt der Scheitel mittig, mal auf der Seite, mal ist alles so stramm gezurrt, dass es gar keinen gibt. Prinzessin Victoria von Schweden ist an jedem einzelnen ihrer Auftritte im Namen der Krone top gestylt. Eine Strähne, die ins Gesicht fällt? Ein Haar, das nicht sitzt? Fehlanzeige. Die Frisur ist stets königlich korrekt. Und der Look? Nun ja, etwas streng. Dabei geht es der ganz frisch 42-Jährigen gar nicht mal um das Level ihrer Autorität. Was wirklich hinter dem straffen Dutt steckt?

Von wegen lang und seidig: So sehen Ariana Grande, Cardi B und Kylie Jenner ohne Haarteile aus >

Die Antwort lautet ganz simpel: Bequemlichkeit. Offenes Haar ist schön, ja, aber stellt auch eine Problemzone dar. Ein Windstoss – alles durcheinander. Die Krone – da kann sich was verheddern. Mantelkragen, womöglich noch plus Schal – unschöne Knoten und Nester sind vorprogrammiert. Da beugt Victoria lieber vor. Sitzt der Dutt einmal, wie er soll, kann am öffentlichen Auftritt eigentlich nichts mehr schiefgehen und die Prinzessin sich aufs Wesentliche konzentrieren. 

Öfter mal wallen lassen

Risiko hin oder her, dieses seltene Beweisbild aus dem letzten Jahr zeigt, wie gut der Prinzessin die flowenden Haare stehen. Und wie gut ihr Trendgespür ist – hallo, Haarreifen. Wir wünschen uns mehr davon. Vielleicht klappts ja zum 43. Geburtstag?

Victoria von Schweden mit offenem Haar

Ein seltener Anblick: So gut stehen Prinzessin Victoria die offenen Haare.

Dana Press
Von Laura Scholz am 18. März 2019