1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. 5 einfache Frisuren im Sommer

Knapp 30 Grad? Haare hoch!

Die 5 besten Frisuren für die Hitzewelle

Wir lieben unsere lange Mähne – doch je höher das Thermometer klettert, desto verführerischer wird die Kurzhaarfrisur. Keine schlechte Idee! Doch auch wer sich nicht traut, muss nicht weiter leiden. Wir zeigen fünf schnelle Frisuren für die Hitzewelle.

Placeholder

Die Temperaturen steigen, die Haare müssen aus dem Gesicht.

Getty Images

Von oben brutzelt die Sonne, etwaige Wolken sorgen für drückendes Klima und hohe Luftfeuchtigkeit hilft auch nicht so richtig weiter. Am Schwitzen führt kein Weg vorbei. Wer trotzdem einen kühlen Kopf bewahren will, weiss: Die Haare müssen entweder ab – oder hoch! So trotzen wir der Hitzewelle obenrum:

Slick nach hinten weg

Placeholder

Model Grace Elizabeth machts vor: Slick Back Hair ist die perfekte Frisur für den Sommer.

Getty Images
Mehr für dich

Wer Schweiss auf Nummer sicher verstecken will, schlägt ihn am besten mit seinen eigenen Waffen: Im Wet Look und aus dem Gesicht heraus getragen, kann niemand mehr sagen, ob das «Wasser» in den Haaren gewollt ist, oder nicht. So gehts: Etwas Kokosöl mit einigen Tropfen Haaröl mischen. Die Mähne mit dem Mix auf den Fingern nach hinten streichen, bis das Ergebnis gefällt. Haarspray sorgt am Schluss dafür, dass alles da bleibt, wo ihr es haben wollt.

Hoch damit

Placeholder

Jaime Xie trägt ihren Dutt sicher – und chic.

Getty Images

Die Sommerfrisur unseres Vertrauens bekommt 2020 ein Update, das alle Bob-Fans freuen dürfte: Den hohen, glänzenden Dutt sichern wir am Hinterkopf mit einer Extra-Ladung Klammern. Das sieht hübsch aus und hält auch die ganz kurzen Nackenhaare im Zaum. Besonderes Plus für die Frisur: Der nach hinten gekämmte Dutt verdeckt den Scheitel und schützt so auch unseren Oberkopf vor zu viel Sonne.

Um den Finger gewickelt

Placeholder

Wir präsentieren: Die einfachste Möglichkeit, aus einem Zopf ein Statement zu machen.

Getty Images

Ein einfacher Zopf ist euch eine Spur zu simpel, aber auf langes Styling habt ihr auch keine Lust? Mit einem einfachen Streifen Stoff, der eingeflochten wird (zum Beispiel aus einem alten T-Shirt), wertet ihr den Look in Nullkommanix auf und macht einen Hingucker daraus. Immer noch zu schwer? Einfaches Drumherumwickeln tuts auch.

Einmal eingeflochten

Placeholder

Abseits des Festivalgeländes darf auf Glitzer verzichtet werden. Die Cornrows lohnen sich im Sommer dafür umso mehr.

Getty Images

Zugegeben, Cornrows mal eben zu Hause nachzumachen, ist gar nicht so einfach. Warum das Flechtwerk trotzdem in die easy Sommerlooks gehört? Einmal drin sehen sie tagelang top aus, ersparen uns tägliches Waschen und halten sogar dem Sprung in die Badi stand. Also: Freundin fragen, eine Stunde Zeit nehmen und die ganze Woche einen kühlen Kopf geniessen.

Einfach abgekühlt

Placeholder

Wet Hair Don't Care – unser Motto für den Sommer.

Getty Images

Die einfachste Variante gegen die Hitzewelle ist gleichzeitig die effektivste: Den Schopf unter den Brunnen, in den Fluss, die Badi oder in ein anderes Gewässer eurer Wahl tauchen – und den Look rocken. Die nasse Mähne wirkt ultimativ entspannt und trocknet an der Sonne schnell wieder in den Ursprungszustand. Wird es dann doch wieder zu warm, empfehlen wir Tipp eins bis vier – oder die Wiederholung von Nummer fünf.

Von Malin Mueller am 25.06.2019
Mehr für dich