1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Diese Beauty-Hacks von Meghan sind fast unsichtbar

Zu gut zum Durchschauen

Diese Beauty-Hacks von Meghan sind fast unsichtbar

Ob Messy Bun, dunkler Nagellack oder rote Lippen: Geht es um die Beautystandards im britischen Königshaus, hat Meghan Markle mit ihrem Einzug ordentlich für frischen Wind gesorgt. Die meisten Tricks der Herzogin sind allerdings fast unsichtbar – und genau deswegen so gut.

Placeholder

Meghan Markle ist Expertin für den natürlich schönen Look – und wir ab sofort auch. 

Samir Hussein/ WireImage

Gerade erst feierte Meghan Markle ihren 38. Geburtstag. Das wissen wir nur dank des Internets, denn äusserlich geht die Amerikanerin immer noch locker als Ende zwanzig durch. Verantwortlich für den Jungbrunnen, in dem die Herzogin zu schwimmen scheint? Ihr natürlicher Look und ihre entspannte Ausstrahlung. Denn auch wenn die Tage von Messy Buns und Ripped Jeans seit der Hochzeit mit Prinz Harry gezählt sind – Meghan wirkt nie überschminkt oder zu sehr zurechtgemacht. Wie sie das schafft? Mit diesen vier fast unsichtbaren Beauty-Hacks:

Sommersprossen um jeden Preis

Placeholder

Die Sommersprossen im Gesicht hat sich Meghan zum Markenzeichen gemacht. 

UK Press via Getty Images
Related stories

Die süssen Pünktchen sind das Markenzeichen von Meghan – und sorgen dafür, dass ihr Make-up nie maskenhaft wirkt. Dass sie bei jedem Anlass (selbst bei ihrer Hochzeit) durch die Foundation durchscheinen, ist deshalb alles andere als ein Zufall und wird explizit von Markle gefordert. Übrigens: Auf einen ähnlichen Trick schwören auch die French Girls. Ein leichtes Make-up darf dafür durchaus aufs Gesicht. Nur der Bereich rund um die Nase sollte frei bleiben. 

Lipliner? Aber ja

Placeholder

Mit dezentem Lipliner und Gloss sorgt die Herzogin für perfekte Lippen.

Samir Hussein/WireImage

Bis auf wenige, grössere Anlässe sieht man Meghan Markle nie mit Lippenstift – oder? Falsch gedacht. Die Herzogin schwört auf Lipliner, um ihren Mund perfekt in Szene zu setzen. Damit das kaum jemandem auffällt, setzt sie auf ein Produkt, das nur minimal von ihrer eigenen Lippenfarbe abweicht, malt nur wenig über den Rand hinaus und benutzt durchsichtiges Gloss oder Lipbalm, um alles zu verblenden.

All Eyes on Action

Placeholder

Auf grosse Frisuren-Wechsel wartet man bei Meghan Markle vergeblich – und das aus gutem Grund. 

WireImage

Meghan möchte, dass man über das spricht, was sie tut, anstatt darüber, welchen Haarschnitt sie gerade trägt. Um grosses Aufsehen und hunderte Artikel über eine neue Frisur zu verhindern (Kate kann davon ein Lied singen), besucht die Amerikanerin den Coiffeur lieber einmal zu viel. Mit den Mini-Schnitten verhindert sie, ihre Mähne gleich um mehrere Zentimeter schneiden zu müssen, bleibt trotzdem immer top gepflegt und lässt der Öffentlichkeit jede Menge Raum für die vielen wohltätigen Projekte, für die sie sich einsetzt. 

Glow ohne Highlighter

Placeholder

Ihren Wedding-Glow verdankt die Herzogin einem pflegenden Facial statt viel Highlighter. 

Getty Images

Für den Glow an ihrem Hochzeitstag wird Meghan bis heute von der gesamten Beauty-Szene bewundert. Zum Glück wissen wir mittlerweile, was dahintersteckt – und es ist kein Highlighter! Daniel Martin, Make-up-Artist der Herzogin verriet, dass vor allem das Facial, das Meghan am Tag vor ihrer Hochzeit genoss, für ihre Traum-Haut verantwortlich war. In anderen Worten: Wer viel Wert auf Hautpflege legt, muss umso weniger mit Make-up nachhelfen. 

Von Malin Mueller am 19.08.2019
Related stories