1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Mitesser ausdrücken und entfernen: Was, wenns gar keine sind?

Verwechslungsgefahr im Gesicht

Was, wenns keine Mitesser sind?

Höchstwahrscheinlich: Follikel-Filamente. Bitte was? Das sind kleine schwarze Pünktchen, die aussehen, als wären sie Mitesser. Aber eben keine sind. Okay, Erklärung bitte!

Frau schaut in den Spiegel

Mitesser oder nicht Mitesser, das ist hier die Frage.

Getty Images

«Laboratory of Fun» betitelte Kreativdirektor Virgil Abloh seine Herbst- und Winterkollektion 2021. Für deren Präsentation vergangenen Sonntag schickte er als erstes Bella Hadid in den Fashion-Ring. Wir sahen das Model im Gleichtakt zur Musik schreiten. Sahen an ihr ein ultraknappes Schlauchkleid in Königsblau. Sahen, dass die Kürze des Kleids Hadid dazu veranlasste, es unauffällig in Position zu ziehen. Und wir sahen uns zurück in die 90er versetzt. Weil? Wir einen kurzen Moment lang die junge Carla Bruni sahen. 

Wüssten wir es nicht besser, herrschte in unseren Köpfen Unsicherheit. Aber wir wissen es besser. Zwischen den Models liegen 29 Jahre. Äusserlich ähnlich sind sie sich trotzdem. Augen, Gesichtsform, ein reines Hautbild. Ob sich die Modelelite je Gedanken über Mitesser macht? Oder sich mit der Frage beschäftigt, ob vermeintliche Mitesser tatsächlich welche sind?

Mehr für dich

Fragen müsste man die beiden. Aber viel eher wollen wir gerade wissen, was der Unterschied zwischen Mitessern und Follikel-Filamenten ist. 

Mitesser versus Follikel-Filamente

Was sind Mitesser?
Mitesser sind verstopfte Poren. Sie bestehen aus abgestorbenen Hautzellen, Bakterien und Talg. Wir unterscheiden zwischen geschlossenen, weissen Mitessern (Whiteheads) und offenen schwarzen Mitessern (Blackheads). Geschlossene Mitesser liegen unter der Haut und verursachen leichte Unebenheiten im Gesicht. Die offenen Mitesser sind offen – logisch. Sie färben sich deshalb schwarz, weil der darin enthaltene Farbstoff des Talgs (Melanin) in der Luft oxidiert. 

Was sind Follikel-Filamente?
Follikel-Filamente sind vergrösserte Poren. Im Unterschied zu Mitessern wirken sie aber kleiner und feiner. Und! Verstopfen die Poren nicht. Sondern? Helfen der Haut, sie vor dem Austrocknen zu bewahren, in dem sie dazu beitragen, den Talg an die Hautoberfläche zu befördern. Deshalb finden wir sie dort, wo die meisten Talgdrüsen liegen. T-Zone: Stirn, Nase, Kinn. Wie bei Mitessern färben sich auch Follikel-Filamente dunkel. Wegen der Oxidation, die durch den Kontakt mit Sauerstoff passiert.

Wie entstehen Mitesser?
Sowohl Whiteheads als auch Blackheads entstehen immer dann, wenn Talg nicht mehr an die Hautoberfläche kommt. Wird die Haut ungenügend gereinigt, sammeln sich in den Poren Make-up-Rückstände, abgestorbene Hautzellen, Schweiss oder Bakterien. Wollen die Talgdrüsen ihr fettiges Sekret abgeben, um die Haut zu schützen und der Talg gelangt nicht an die Oberfläche, entsteht ein Stau. Vor allem bei einer übermässigen Talgproduktion tendieren Poren deshalb dazu, schnell zu verstopfen.

Wie entstehen Follikel-Filamente? 
Follikel-Filamente unterstützen den Hautzyklus – auch wenn sie unschön aussehen. Sie entstehen, wenn sich abgestorbene Hautzellen in Poren ablagern und diese ausdehnen. Anders als bei Mitessern, die sich im ganzen Gesicht bilden, entstehen Follikel-Filamente hauptsächlich in der T-Zone.  

Wie verschwinden Mitesser?
Um der Haut nicht zu schaden und Poren sichtbar zu vergrössern, empfiehlt es sich, das Gesicht bei offenen und auch bei geschlossenen Mitessern über ein Gesichtsdampfbad zu halten (Tipp: Kamille hat einen beruhigenden Effekt). Haben sich die Poren geöffnet, beziehungsweise ausgeweitet, können wir den Poren sanft mit Druck und einem Kosmetiktuch Freiheit schenken. Oder mit einem Porenreiniger über die Haut fräsen. Eine Maske (zum Beispiel mit Tonerde oder Aktivkohle) auftragen. Oder uns einem chemischen Peeling unterziehen. 

Wie verschwinden Follikel-Filamente. 
Wir haben gelernt: Follikel-Filamente sind gut für uns. Weil wir sie optisch aber trotzdem mit Unreinheiten assoziieren, ist es nachvollziehbar, sie ab und an beseitigen zu wollen. Wirklich entfernen lassen sich Follikel-Filamente nicht. Aber wir können ihr Aussehen abschwächen. Wichtig ist, sie anders als Mitesser zu behandeln. Keine Peel-Off-Masken und erst recht kein Ausdrücken! Je feiner die Poren, desto dezenter die Follikel-Filamente. Ergo? Greifen wir zu Wirkstoffen, die diesen Effekt bewirken: Niacinamid oder Retinol beispielsweise. 
 

Von Vanessa Vodermayer am 6. Juli 2021 - 12:12 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer