1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Das sind die Sommerkleider Trends 2021

Die Wunschliste der Redaktion

In diesen Kleidern flattern wir durch den Sommer

Der Himmel strahlt, die Hummeln summen und in unseren Köpfen sind wir längst am Meer. Die süssen Vorboten begrüssen wir mit Freudensprüngen und bemerken plötzlich, dass wir nur noch eins wollen: raus aus der Jogginghose, rein in neue Kleider. Welche bei unseren Autorinnen die Herzen höher schlagen lassen, säuseln sie euch hier ins virtuelle Ohr.

Instagram/staud.clothing

Träumt ihr noch oder tragt ihr schon Kleid?

Instagram/staud.clothing

Hot Girl Summer!

Sobald einem der Schweiss wieder auf der Stirn steht, lautet das Motto klotzen statt kleckern. Jawoll. Es wird kurz, eng und freizügig – schliesslich haben wir genug Zeit in Jogginghose und Schlabberpulli verbracht. Am stilvollsten funktioniert der sexy Sommer in einem Kleid vom französischen Label Mirae Paris. Eine Perle, die bereits auf Instagram ihre Runde macht. Schnell zugreifen (bzw. vorbestellen, weil nachhaltig)! Ich habe mich sofort in diesen schimmernden Traum aus Seide verliebt.
Carolina Lermann, Editor Lifestyle / Style Weekly

Mehr für dich

Inspo: Caro Daur

An dieses Kleid denke ich schon seit über zwei Jahren – unerfüllte Lieben sind ja stets die grössten. Zum Glück ist meine auch diese Saison wieder Trend und überall zu finden. Mein Kleid ist bequem, locker und stünde irgendwie jedem und jeder. Denn es passt überhaupt nicht und darum irgendwie perfekt. Es verleiht mir umgehend das Gefühl, barfuss irgendwo an einem Strand meiner Wahl entlang zu schlendern. Es hat dünne Träger und einen tiefen Rückenausschnitt. Ich kann es mit egal welcher Art von Schuhwerk kombinieren (mit groben Stiefeln, Flip Flops, High Heels, Chucks, usw.). Am liebsten wäre es mir, es wäre vom Label Aeron. Es könnte aber auch von Zara sein. Egal – Hauptsache, ich kann mir dieses mediterrane Feeling im Sommer jeden Tag überstreifen.
Rahel Zingg, Editor Lifestyle

Strick-Minis & Blümchenkleider

Ich bin eigentlich so gar nicht der Kleidchen-Typ. Stoffhose oder Shorts bringen mich gut und easy durch den Sommer. Normalerweise. Dieses Jahr hat sich aber irgendwie das Verlangen in meinem Kopf breitgemacht, mich nach all dem Home Office mal wieder in ein hübsches Kleid zu werfen und selbst den banalsten Ausflug zum Eisstand als Anlass dafür zu sehen. Deswegen ist meine Kleidchen-Shopping-Liste ziemlich lang – und ich hab auch schon das eine oder andere gekauft. Meine Favoriten sind aktuell entweder enganliegende, kurze Teile in Rippstrick oder vorhang-ähnliche Minikleider. Beide hängen bereits bei mir im Kleiderschrank – und sind mehr als ready für den Sommer.
Lara Zehnder, Volontärin Lifestyle

Ein Zitronensorbet, bitte!

Ich habe eine Schwäche. Für Schwarzes mit gefährlich dünnen Trägern. Das sieht man meinem Kleiderschrank auf den ersten Blick an. In ein weiteres Slipdress dieser Art muss ich also vorerst nicht investieren. Stattdessen wird dieser Sommer möglicherweise gelb. Ansonsten bleibt alles ganz schlicht. Das ist irgendwie mein Ding, wie es scheint. Vielleicht ziehe ich das fliessende Stöffchen aber erst NACH meinen Ferien an, wenn mein Teint hoffentlich einen knusprigen Kontrast zum Stoff entwickelt hat.
Laura Scholz, Co-Leitung Lifestyle

Viel Stoff, in dem sich der laue Wind fängt

Ich gebs zu, ich habe Vorurteile. Wenn Influencer was anderes machen als influencen, dann bin ich skeptisch. Bis ich der Deutschen Aylin Koenig auf den flowy Leim gegangen bin. Die nämlich macht unter ihrem nachhaltigen Brand by Aylin Koenig Kleider – so luftig geschnitten wie eine salzige Meeresbrise. Ich mag viel Stoff, wenn es heiss ist. Damit nichts am Körper klebt und ich alle Windstösschen hautnah mitbekomme. Zudem fühlt sich Volumen immer majestätisch an, als würde man wie früher Prinzessin spielen. Für mich sind Schnitte, die nichts vom Körper zeigen, sexy. Aylins Kleid namens Hazel hat lange Ärmel, einen noch viel längeren Saum, aber dafür sonst viel Tiefe: in Dekolleté und Rücken nämlich.
Wenn ich noch einen Wunsch äussern dürfte: Liebe Aylin, mach Hazel doch bitte noch in schimmerndem Satin – wie ihre glamouröse Schwester Ellen. Und gerne auch in exakt diesem Nachtblau. Dann würde ich nie wieder ins Bett gehen. Ach und: Droppe doch endlich das Modell Sina! Ich bin komplett geinfluenced.
Linda Leitner, Leitung Mode

Blaues Wunder

Ähnlich wie meine Kollegin Carolina habe auch ich mich in ein Kleid aus Seide verliebt. Konkret: in ein Trägerkleid in leuchtendem Poolblau von Uterqüe. Auch wenn die erste grössere Sommerparty noch nicht gerade in greifbarer Nähe liegt – von langen, heissen Nächten darf man immerhin schon mal träumen – und sich mit dem passenden Look für entsprechende Abende wappnen. 
Nadine Schrick, Junior Editor Lifestyle

Von Style am 06.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer