1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Herbsttrend: Argyle ist DAS Muster auf Pullovern

Plündert seine Garderobe

Warum wir neben Opa bald alt aussehen könnten

«Arrr... geil!» finden Grossväter Argyle in der Regel. Dabei handelt es sich um das flächige Rautenmuster, das von feinen Linien durchzogen ist. Schottische Clan-Mitglieder trugen das Ornament schon im 17. Jahrhundert – total oldschool halt. Die Wollpullis spült es jetzt von Grossbritannien über Opas Bierbauch in unseren Schrank.

PARIS, FRANCE - OCTOBER 01:  Veronika Heilbrunner is seen before the Celine show during Paris Fashion Week Womenswear SS18 on October 1, 2017 in Paris, France.  (Photo by Claudio Lavenia/Getty Images)

Veronika Heilbrunner hat den Grandpa-Look perfektioniert.

Getty Images

Was lange währt, wird endlich gut. Und Grossväter sind ja meist weise und wissen Bescheid, schon als Kind haben wir ihnen alles geglaubt. Wer seinen Stil gefunden hat, der jongliert nicht mit Trends. Das haben selbstredend auch die Väter unserer Väter nicht nötig. Wir klauen jetzt mal ganz frech deren Klischee-Uniform aus Strickpulli und beiger Hose (als Enkel darf man ja alles) und machen diesen Look zum besten Büro- und Freizeit-Look des Herbstes. Denn wenn wir nicht schnell genug sind, übertrifft uns Opa nämlich bald an Swag.

Wem die Sache mit dem schottischen Traditionsmuster spanisch und nicht britisch vorkommt, dem sei gesagt: Das Karo trieb sich bereits auf den Fashion Weeks rum, unter anderem bei Molly Goddard, Preen by Thornton Bregazzi und natürlich Gucci. Da greift Kreativdirektor Alessandro Michele ja gern mal in die Mottenkiste.

LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 17: A model walks the runway at the Preen by Thornton Bregazzi Ready to Wear Fall/Winter 2019-2020 fashion show during London Fashion Week February 2019 on February 17, 2019 in London, England. (Photo by Victor VIRGILE/Gamma-Rapho via Getty Images)

Ein Beispiel vom Runway als Beweis: Preen by Thornton Bregazzi, Herbst/Winter 2019/2010.

Gamma-Rapho via Getty Images

Früher war alles besser, heute aber genauso gut

Dass der Grandpa-Look keinesfalls antiquiert, sondern auch jung und cool sein kann, beweisen uns ausserdem die frischesten Street Styles. Da wird Argyle auch mal aus dem Kordhosen-Kontext genommen und einerseits wild mit anderen mit Karos, andererseits schlicht mit Schwarz kombiniert. Wer auf Nummer sicher gehen will, trägt den Argyle-Pullover zur Jeans mit Loafern. Mit der beigen Hose setzt ihr dem Pulli natürlich das senile Krönchen auf.

Alles kann, nichts muss. Inspiration gibt es hier:

Geil auf Argyle? Dann jetzt Nachshoppen!

Von Style am 03.11.2019