1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Gürtel sind die Party-Accessoires des Herbstes

Kann nix, sieht aber gut aus

Wenn die Party die Gürtellinie erreicht hat

Channelt mal eben euer Milleniums-Ich und folgt eurem Bauchgefühl: Damals interessierte sich niemand für schöne Ohrringe, wenn man einen Glitzergürtel haben konnte. Willkommen zurück in der Zukunft!

gürtel

Strass für die (Lang)Strasse.

Instagram/blackandbrown

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich meiner besten Freundin in der Schule heimlich Zettel schrieb: «Weisst du schon, welchen Gürtel du am Wochenende auf der Party anziehst?» Wer zur Hölle stellt solche Fragen? Eine im Jahre 1984 geborene Dreizehnjährige. Der Lehrer erwischte mich und las den Zettel vor. Es war mir nicht peinlich. Es war schliesslich relevant.

Wir schrammten damals modisch aus den 90ern direkt in die 2000er und alles kreiste um die Körpermitte. Nehme ich Strass? Pinken Glitter? Oder besser goldenen? Den dicken, den dünnen? Soll er durch die Gürtelschlaufen der Hose? Hmm, besser nur durch eine, damit er –viel zu gross für die kindliche Hüfte – schräg auf der Miss Sixty baumeln kann. Bis vor Kurzem hat man noch den Kopf geschüttelt ob der Tatsache, dass man ernsthaft mal Gürtel trug, die zu nix gut waren. Ausser zum Feiern (mit dreizehn dann also in der Tanzschule).

Schimmernde Bauchlandung

Kurze Zeitreise ins Jetzt: Zwei Damen laden in ein Zirkuszelt, das Eintrittsticket ist Stil und ein bisschen Einfluss. Es glitzert an der letzten Show der Kopenhagener Fashion Week und die Stimmung ist ausgelassen. Die Show fängt an, die Menge ist aus dem hübschen Häuschen. Und was fällt auf? Zum Finale der Präsentation der Frühling-/Sommerkollektion für 2020 von Rotate Birger Christensen kommt die ganze Model-Bande mit Partygürtel – inklusive der influencenden Kreativdirektorinnen Jeanette Madsen und Thora Valdimars. Zack, beeinflusst. Gut, das ist der Job der beiden blonden Däninnen. Aber manchmal ist es verrückt, wie schnell es geht. 

Die Runways waren, sind und werden gut gegürtet sein

Nun kommen die grossen Fashion Weeks für den nächsten Sommer in New York, London, Mailand und Paris erst noch. Sie stehen in den Startlöchern. Rotate hat es angeteasert, das Internet zieht mit. Wir behaupten: Wir werden wahnsinnig viele Partygürtel sehen – auf Kleidern, auf Blazern, auf Hosen. Was bisher geschah: Bis auf Chanel, wo der Klimper-Kettengürtel ja quasi zum ikonischen Inventar gehört, hielt sich die Gürtelparade auf den Runways bisher in Grenzen. 

Und jetzt?

Ihr seid jetzt aufgewärmt und aufgeheizt. Ich treffe dieses Wochenende meine beste Freundin wieder. Wir gehen nicht mehr zur Schule, sondern feiern ihren 35. Geburtstag in Spanien. Ich habe ihr soeben eine Whats-App-Nachricht geschrieben, in der steht «Weisst du schon, welchen Gürtel du am Wochenende anziehst?». Der Unterschied: Heute erwischt uns keiner mehr. Eventuell ertappt mich meine beste Freundin in diesem Moment dabei, dass ich lüge. Die Nachricht habe ich nämlich nie verschickt. Weil ich die alten Gürtel von früher nicht mehr habe und erst einen kaufen muss.

Wo? Hier zum Beispiel:

Zum Schluss noch ein bisschen Influencer-, Designer- und Promi-Inspo.
Gürtet euch wohl und schönes Wochenende!

 

Von Linda Leitner am 30.08.2019