1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Alle frieren gerade Honig ein

Frozen Honey

Auf Social Media frieren gerade alle Honig ein

Wir lassen Wasser zu quadratischer Formen erstarren. Legen Brot für längere Haltbarkeit ins Eisfach. Sollten wir dem neuesten Internet-Hit Bedeutung zuschreiben, greifen wir nun zum Honig. Frozen Honey ist gerade eine Ding.

Honig

Honig im Tee. Honig im Joghurt. Und jetzt also: Honig im Gefrierfach. 

Getty Images

So manch viraler Tik-Tok-Trend sorgt für Verwirrung. Die einen schminken sich absichtlich dunkle Augenringe, die anderen malen Brauen in Form eines Fisches – Fishtail-Brow, sofern jemand googlen möchte. Welche Kuriosität aktuell hoch im Internet-Kurs steht? Frozen Honey. Also gefrorener Honig.

Mehr für dich

Auf den Videos wird ein zähflüssiges Gelee vertikal aus der Pet-Flasche gedrückt. Beinahe so, wie Klebstoff aus der Tube fliesst. Die Zubereitung ist simpel: Füllt flüssigen Honig in eine Pet-Flasche und stellt die Flasche anschliessend kopfüber für acht Stunden ins Gefrierfach. Ein Ergebnis im Sinne der Ästhetik. Wirklich mehr als süsser Geschmack bietet die Speise aber nicht. 

Wer will, beisst den Honig einfach wie eine Bratwurst ab. Allerdings mit Zurückhaltung. Expertinnen und Experten warnen vor unangenehmen Folgen. Eine Professorin der Fielding School of Public Health der Universität von Kalifornien sagt gegenüber USA Today der Überkonsum der gefrorenen Masse könne aufgrund des hohen Zuckergehaltes zu Durchfall führen. 

Von vod am 14.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer