1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Stay at home: Diese Accessoires verschönern Garten und Picknick

Stay at home

Diese Accessoires verschönern Garten und Picknick

Das aktuelle Weltgeschehen hat auch euch einen Strich durch die Ferienpläne gemacht? Keine Panik! Wir stehen mit Körbchen, Lichterkette und Sitzgelegenheiten bereit, um trotz Pandemie einen unvergesslichen Sommer zu feiern.

Summer healthy vegetarian picnic in park. Fruits, cacao, honey pancakes and organic granola on linen tablecloth decorated with pillows and wicker basket.

Ein Picknick im schön dekorierten Garten? Immer!

Getty Images

Das tolle diesen Sommer ist ja, dass so ziemlich alle Freunde gaaanz viel Zeit haben. Kaum einer hat sich getraut etwas zu buchen – denn niemand hat Lust in Quarantäne gesteckt zu werden. Ausser den flinken Hasen, die es sich trotz Pandemie nicht nehmen lassen wollen, den Sand zwischen den Zehen zu spüren, und ganz kurzfristig doch noch ans Meer verreisen, sind also alle ready und verfügbar für ausgelassene Grillpartys im Garten und gemütliche Picknicks im Park.
Damit man aber auch hierzulande das Ferien-Feeling spüren kann, pimpen wir das Picknick im Grünen etwas auf. Es sollen sich ja schliesslich alle wohl fühlen, während sie genüsslich die Drinks hinunterkippen. Was ihr dazu braucht? Wir verraten es euch.

Wir haben 'nen Korb bekommen

Bleiben wir gleich beim Apéro, wir wollen ja nicht, dass die Gäste uns in der sommerlichen Hitze verdursten. Am wichtigsten sind deshalb genügend Flaschen voller flüssiger Freude (deren Alkoholgehalt überlassen wir ganz euch). Doch weil so prall gefüllte Behälter immer etwas schwer zu tragen sind, empfehlen wir einen geflochtenen Flaschenkorb. Der überzeugt nicht nur mit seiner praktischen Funktion, sondern auch als hübsches Dekoelement.

Mehr für dich

Einmal den Grill zum Mitnehmen, bitte

Ob für das saftige Steak oder das farbenfrohe Gemüse: Ein Grill ist für einen entspannten Sommerabend ein Muss. Doch nicht jeder hat ein Cheminée im Garten oder mag Einweggrills, mit denen man immer wieder unnötigen Alumüll produziert. Die Lösung bietet ein tragbarer Grill, der wie ein Laptop zusammengeklappt und leicht transportiert werden kann. Einzig und allein die Kohle sollte man noch organisieren. Am Grillspot angekommen heisst es: aufklappen, Kohle rein, Gitter drauf und die Party kann losgehen.

Alles für die Tonne

Wie ihr auf dem Bild oben schon erkennen konntet, sind Aufbewahrungskörbe ein absolutes Must-Have für die Picknick-Saison. Die Dinger sind Tasche, Topf und Mülltonne zugleich. Weil sie ziemlich flexibel sind, bieten die Körbe genug Platz, um Decke und Snacks dekorativ zu transportieren. Und: Im Garten machen sie sich ganz wunderbar als Übertopf für Blumen. Oder als Zwischenlagerung für Altglas oder PET-Flaschen. 

Hängen im Hängesessel

Damit es im Garten maximal gemütlich wird, darf es natürlich nicht an Sitzgelegenheiten fehlen. Doch neben die schöne Gartenlounge einen stinknormalen Stuhl aus dem Haus platzieren? Nein, danke. Lieber montieren wir einen Hängesessel in den Baum oder an die Decke. Der verträgt bis zu 100 Kilo und verwandelt den Garten in eine paradiesähnliche Idylle. In Kombination mit ein, zwei Kissen und einer Kuscheldecke umso mehr.

Piff, Paff, Pouf

Abrakadabra und Pouf – da ist die Gemütlichkeit. Wie auf Knopfdruck verändert sich die Atmosphäre bei einem Picknick, wenn statt der einsamen Decke auch noch ein Pouf mit von der Partie ist. Die gepolsterten Hocker sind nämlich nicht nur optisch eine Bereicherung, sondern können als Sitzgelegenheit oder als Tischlein benutzt werden – we like!

(Nicht) Vom Winde verweht

Ein Picknick ohne Kerzenschein ist wie ein Grill ohne Kohle. Und weil wir die altmodische, echte Kerze den Elektroleuchten noch vorziehen, legen wir uns Windlichter zu. Am besten mit Henkel, damit wir sie ganz easy in den Park transportieren können. Oder weil es im Garten zu Hause einfach gut ausschaut. Ganz wichtig: Feuerzeug nicht vergessen. Sonst gibts statt romantischem Schein nur unheimliche Dunkelheit.

Uns gehen Lichtlein auf

Wem der Kerzenschein nicht reicht, der greift zur ultimativen Gartendeko: der Lichterkette. Die lässt sich gut mitnehmen, in Bäumen arrangieren oder auch ganz unkompliziert über den Tisch auslegen. Besonders lässig sind Lichter in Form von herkömmlichen Glühbirnen, die übrigens mittels Batterien oder Solarbetrieb laufen.

Ihr habt noch andere Lieblingsteile, die an eurem Picknick nicht fehlen dürfen? Schreibt sie gerne unten in die Kommentare.

Von Lara Zehnder am 22.07.2020
Mehr für dich