1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Rotweinflecken: Mit diesen Hausmitteln werden sie entfernt

Fast so schlimm wie ein Kater

So werden wir Rotweinflecken wieder los

Fakt ist: Die Freude am feierabendlichen Glas Rotwein auf dem Balkon kann uns selbst eine Pandemie nicht nehmen. Der Schreck, wenn der Wein statt im Glas auf dem Shirt landet, schafft das hingegen sehr wohl. Es sei denn, wir wissen, wie wir die unumgänglichen Flecken wieder beseitigen.

Placeholder

So mögen wir den Rotwein: standfest neben, statt überall auf uns.

Instagram/jeannedamas

Rotwein ist gerade in der jetzigen Zeit etwas Wunderbares: Er schmeckt toll ZU Pasta, macht sich IN der Bolognese hervorragend, aber ist auch solo keineswegs zu verachten. Jede Menge gute Gründe also, immer mal wieder eine Flasche aufzumachen und sich etwas Me-Time zu gönnen. Wäre da nur nicht dieser klitzekleine Nachteil, den Rotwein mit sich bringt: Unter unglücklichen Umständen besteht das Risiko, dass er, statt in Glas oder Mund, überall sonst landet. Sommerkleid, weisser Teppich, Tischdecke, die Liste geht weiter. Und: Mit der Zahl der Gläser steigt die Wahrscheinlichkeit für tiefrote Flecken. Es ist eine Misere. Aber keine ohne Lösungen. Wir verraten, wie ihr Rotwein wieder loswerdet aus …

… Kleidern

Ist der Fleck noch frisch, heisst es aufspringen: Mit Haushaltspapier die Flüssigkeit soweit es geht aus dem Stoff ziehen und den Fleck anschliessend unter kaltem Wasser auswaschen. Den Rest erledigt dann die Waschmaschine.
Seid ihr gerade picknicken und fliessendes Wasser ist knapp, ist Mineralwasser eine super Alternative: Die Kohlensäure hilft dabei, den Wein aus der Faser zu lösen. Habt ihr nicht dabei? Weisswein funktioniert tatsächlich auch. Wichtig: Zum Abtupfen auf keinen Fall bunte Servietten verwenden. Die meisten färben ab. Haltet euch lieber an weisse Taschentücher. 

Mehr für dich

… der Tischdecke

Für weisse Tischdecken und alle anderen weissen Textilien bietet sich statt Wasser auch Milch oder Buttermilch an: Die enthaltene Milchsäure löst die Flecken (aus bunten Textilien allerdings auch die Farbe). Auch hier gilt: Den Fleck in Milch legen und mit den Fingern reiben, um ihn aus den Fasern zu lösen. Im Anschluss noch einen Waschgang in der Maschine hinterherschieben – sonst können Ränder bleiben.

… dem Teppich

Waschen kann man die meisten Teppiche nicht, deswegen müssen andere Massnahmen her: Mit Haushaltspapier sollte auch hier fürs Erste alles aufgesogen werden, was geht. Im Anschluss mit Mineralwasser und mehr Haushaltspapier arbeiten. Ihr wisst schon: wässern, aufsaugen, wässern, aufsaugen. Reicht das noch nicht, kann wenig (!) und farbloses (!) Waschmittel verwendet werden. Mit Wasser gemischt könnt ihr den Fleck von aussen nach innen bekämpfen. Kartoffelstärke oder Salz saugen im Anschluss die Flüssigkeit auf und können nach dem Trocknen einfach abgesaugt werden. 

… empfindlichen Stoffen

Es hat den Kaschmirpulli erwischt? Das Wundermittel für alle empfindlichen Textilien heisst Trockenshampoo. Die frischen Flecken damit besprühen und ganz sanft ausbürsten, wenn der komplette Rotwein aufgesaugt ist. 

… alten Zeiten

Ja, wir kennen das. Manchmal war der Abend einfach zu gemütlich, um direkt zu handeln und der Fleck konnte gründlich eintrocknen. Und jetzt – einfach aussortieren? Mit Waschmittel aufgelöst in kaltem Wasser, gründlichem Einreiben und einer Stunde Einwirkzeit vor dem Waschgang in der Maschine könnte es noch was werden. Mit Weisswein oder, noch besser, Prosecco (weil säurehaltig und mit Kohlensäure angereichert) klappts auch ohne Mischen und mit etwas weniger Einwirkzeit: 20 Minuten reichen aus. Ihr müsst euch nur entscheiden, ob sich die Mehrkosten rechnen, oder ihr den Extra-Wein lieber nutzt, um den ursprünglichen Fleck zu vergessen. 

Von Malin Mueller am 06.05.2020
Mehr für dich