1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Yogamatten-Reiniger ganz einfach selbst machen – so geht's

Sauber ohne Chemie

DIY: Gesunder Reiniger für die Yogamatte

Schweiss, Stinkefüsse, Dreck – auf unserer Fitnessmatte landen jede Menge Dinge, die wir uns danach nur ungern ins Gesicht reiben möchten. Dieser selbstgemachte Reiniger entfernt eklige Rückstände und kommt dabei ganz ohne giftige Chemikalien aus.

Placeholder

Um unsere Yogamatte von Schweiss zu befreien, brauchen wir keine Chemie. 

Getty Images

In der Quarantäne mögen wir ja so manches ausprobiert haben. Da wäre zum Beispiel das Backen von berühmten Bananenbroten und floralen Focaccias, das Basteln von Corona-Schutzmasken und klar, das Nachturnen sämtlicher Workout-Videos. Was wir dabei im besten Fall gemacht haben? Schwitzen. Das Eklige: Während der nächsten Yoga-Stunde werden wir unser Gesicht mit Sicherheit genau in eine dieser Stellen drücken, auf der schon mal der ein oder andere Tropfen unserer Körperflüssigkeit gelandet ist. Leider ist Schweiss nicht alles, was sich mit der Zeit auf unserer Matte sammelt. Wollt ihr wirklich wissen, was sich da sonst noch so tummelt? Okay, jetzt besser stark sein: Es wimmelt dort quasi nur so vor abgestorbenen Hautschüppchen, Schmutz, Bakterien, Talg und ausgeschwitztem Gewebewasser – jap, widerlich.

Damit wir uns bei der nächsten Kobra nicht komplett darin wälzen, ist es sinnvoll, die Matte regelmässig von den ungewünschten Rückständen zu befreien – am besten sogar nach jedem einzelnen Workout. Keine Panik, mit einem Spray geht das super easy und schnell. Leider stecken viele handelsübliche Reiniger voller Chemikalien, die nicht nur das Material unserer Matte angreifen, sondern auch für uns selbst schnell gefährlich werden. Nämlich dann, wenn wir die Schadstoffe beim nächsten Training einatmen. Dabei kann man sich ein solches Matten-Mittel ganz einfach selbst machen. Und das ganz ohne Schadstoffe.

Mehr für dich

DIY-Yogamatten-Reinigungsspray

Das brauchen wir:

  • Wasser
  • Zaubernuss
  • Lavendelöl
  • Teebaumöl
  • Eukalyptusöl
  • Eine leere Sprühflasche

Die Mischung:
Die erste Hälfte der Flasche mit Zaubernuss füllen und den Rest mit Wasser aufgiessen. Dazu geben wir noch 2 Tropfen Lavendel- und Eukalyptusöl und vier Tropfen Teebaumöl. Alles gut schütteln – fertig!

Die Anwendung:

Die Matte unmittelbar nach dem Workout mit der DIY-Mischung besprühen und sie anschliessend mit einem Handtuch abwischen. Danach am besten am Fenster, auf dem Balkon oder im Garten trocknen lassen. Und schon ist unser Yoga-Must-Have wieder schön sauber – ganz ohne Chemie.

am 14.05.2020
Mehr für dich