1. Home
  2. Body & Health
  3. Fitness
  4. Der Muskel, der Frauen schwach macht

V wie Verführung

Der Muskel, der Frauen schwach macht

Jan Oliver Bühlmann hat einen, Channing Tatum und Zac Efron auch – und der «Outlander» erst recht: Die Rede ist vom V-Cut. Er entsteht, wenn die Muskeln in der Leistengegend besonders stark ausgeprägt sind. Aber wie kriegt Mann ihn hin? Verraten wir hier.

Sie wölben sich neckisch über dem Hosenbund und Formen ein V, das den Blick nicht irgendwohin lenkt, sondern genau zwischen die Beine: Warum Frauen den sogenannten V-Cut bei Männern so unwiderstehlich finden, liegt auf der Hand. Dass ein Mann gut sichtbare V-Muskeln hat, ist jedoch keinesfalls selbstverständlich und hängt nicht zuletzt wie so vieles von der Genetik ab.

Es gibt aber durchaus ein paar Übungen, mit denen gezielt die richtigen Körperregionen aktiviert werden können. Zu sehen in der Bildergalerie oben.

Auch Sam Heughan hat einen ausgeprägten V-Muskel.

Laut einer Umfrage in den USA gehört der V-Muskel zu den Körperteilen, die Frauen an Männern besonders attraktiv finden. Für neun Prozent der Befragten ist er sogar der anziehendste Body Part – direkt nach einem breiten Brustkasten (24 Prozent), vollem Haar (22 Prozent), starken Armen (19 Prozent) und einem definierten Sixpack (13 Prozent).

Der «Outlander»-Schauspieler weiss: Von nichts kommt nichts.

Eine komplett unrepräsentative Kurzumfrage auf der Redaktion ergibt: 100 Prozent der anwesenden Frauen finden eine muskulöse Leistengegend ziemlich unwiderstehlich und können spontan ein paar Lieblingsbeispiele nennen: Namen wie Zac Efron, Jan Oliver Bühlmann, Channing Tatum oder Sam «The Outlander» Heughan fallen.

Influencer Steven Epprecht zeigt seinen V-Muskel.

Um eine V-Leiste zu bekommen, gilt es in erster Linie die seitlichen Oberschenkel sowie die seitlichen Bauchmuskeln zu trainieren. Voraussetzung, dass diese überhaupt sichtbar werden ist jedoch – wie auch beim Sixpack, aka Sexpack – ein niedriger Körperfettanteil. Deshalb reicht Krafttraining alleine nicht aus. Ein paar Einheiten Ausdauer müssen sein – ausserdem hilft eine gesunde Ernährung dabei, die hartnäckige Unterhautfettschicht zu reduzieren.  

Also Männer: Ran an den Speck, wenn ihr einen V-Cut wollt!

Wir lieben euch aber auch so.

Von Marlies Seifert am 3. Juni 2019