1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Trend-Rezept: Die Erdbeer Roulade

Erste Sahne

Warum junge Leute nun Omas Erdbeerroulade backen

Getriggert durch Instagram-Posts backwütiger Skandinavierinnen mit Sommerhaus, haben wir gestern den Ofen angeschmissen und den Schneebesen geschwungen – und eine Sahnerolle gezaubert, die nach Sonntagen beim Grosi schmeckt. Tried & tested: ein cremiger Traum.

Homemade strawberry cake roll with cream cheese, summer dessert served on rustic wooden board viewed from above

Die Erdbeer-Roulade: eine gerollte Kalorienbombe.

Getty Images

Tatsächlich verhalten sich so manche Influencer ja derzeit wie unsere Grossmütter: Sie graben mit Leidenschaft in der Erde, züchten eine üppige Blumenpracht heran, spazieren durch Wälder und Wiesen, decken ihren Tisch im Garten und backen, was das Zeug hält. Brot, Kuchen und neuerdings ... ja, die üppige Sahnebombe, die jede unserer Redaktorinnen von ihrer Oma kennt: eine Erdbeerroulade aus Biskuit-Boden, geschlagenem Rahm und Frucht-Stücken. Die liegt derzeit schwer und faul auf den Holzbrettern, die die Welt bedeuten, und sorgt für akuten Speichelfluss. Und – im Falle der blutjungen Schwedin Matilda Djerf – für fast 83.000 Likes.

Mehr für dich

Voilà: die perfekte Erdbeerroulade

Auch Team Style wurde von der süssen Welle überrollt, konnte nicht anders und hat mittags literweise Rahm gehamstert, um sich Omas Erdbeer-Traum zu erfüllen. Und wir sagen euch: Es lohnt sich. Der Biskuit war locker-luftig, liess sich ohne jeglichen Riss kugeln (was im Übrigen äusserst befriedigend ist), nur den Rahm haben wir versehentlich beim ersten Versuch zu Butter geschlagen. Hier das Rezept – von sämtlichen Omas und Redaktorinnen abgesegnet:

Für den Biskuit-Teig:
70g Zucker
3 Eigelbe
1 EL heisses Wasser
3 Eiweisse
1 Prise Salz
2 EL Zucker
60g Weissmehl

Für die Bomben-Füllung:
3dl Vollrahm
2 EL Zucker
250g geschnittene Erdbeeren
40g Schokoladenspäne

Auf die Rolle, fertig, los!
Der Biskuit-Boden
Zu allererst Backofen auf 220 °C vorheizen. Dann wird direkt der Besen geschwungen: Zucker, Eigelb und Wasser mit einem Handrührgerät zu einer schaumigen Masse wirbeln. Das Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen (und zur Belustigung aller die Schüssel umdrehen und testen, ob es hält). Dann nach und nach den Zucker beigeben und weiterrühren bis der Eischnee schön glänzt. Im Anschluss das Mehl gesiebt und lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse aus Zucker, Eigelb und Wasser geben und mit einem Gummischaber sorgfältig unterheben. Zack, fertig: Den Teig rechteckig etwa 1cm dick auf einem mit Backpapier belegten Blech ausstreichen.
Das wird nun 6 Minuten in die Mitte des Ofens geschoben. Den gebackenen Biskuit herausnehmen und mit dem Backpapier auf eine frische Lage Papier stürzen. Damit der Boden schön glatt wird, ist es sinnvoll, mit einem kühlen, nassen Tuch über das obere Papier zu streichen, bevor man es vorsichtig abzieht. Den Biskuit anschliessend sofort mit einem umgedrehten Blech zudecken und auskühlen lassen.

Keine falsche Bescheidenheit: die Füllung
Den Rahm zusammen mit dem Zucker steif schlagen, ein Drittel davon wegstellen (und nicht naschen!). Im Anschluss die in kleine Stücke geschnittenen Erdbeeren unter die restliche Sahne heben. Wer das Törtchen später mit Erdbeeren verziert haben will, legt auch hier in weiser Voraussicht ein paar zur Seite.
Dann wirds spannend: Das Biskuit-Rechteck mit dem Erdbeerrahm bestreichen, dabei aber bitte aussen stets einen etwa 2cm-breiten Rand freilassen. Trommelwirbel: Von der schmalen Seite her wird gerollt und das dicke Ding auf der Naht abgestellt. Ein bisschen drücken, sich freuen und stolz sein. Zu guter Letzt darf die Roulade mit der Rest-Sahne bespachtelt und mit Schokoladenspänen (und Erdbeeren) berieselt werden.
Tipp: Puder- oder normaler Zucker wie bei Influencerin Matilda sieht auch hübsch aus.

Der Beweis: Die (noch nackte) Style-Erfolgs-Rolle

Style

WE DID IT!

Style

Habt ihr ein anderes Rezept, eine Geheimzutat oder weitere Tipps für die beerige Rahmrolle, die ihr mit uns teilen wollt? Dann los, lasst einen Kommi da!

am 08.08.2020
Mehr für dich