1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Der Neumond steht im Sternzeichen des Skorpions

Die dunkle Seite des Mondes

Jetzt können wir uns verändern – danke Neumond!

Kaum haben wir zwei Vollmonde innerhalb eines Monats hinter uns, schickt uns die Galaxie schon wieder kosmische Energiestrahlen. Dieses Mal dürfen wir dank des Neumonds die Reset-Taste drücken – klingt verlockend, oder?

Neumond

Den Neumond erspähen wir nicht am Himmel, weil wir Erdlinge nur die Seite vom Mond sehen, die nicht von der Sonne angestrahlt wird. 

Getty Images/500px Prime

Der Neumond fristet im Gegensatz zum Vollmond ein eher tristes Dasein. Kein Wunder, schliesslich ist er nicht so kugelrund und strahlend präsent wie sein volles Ich. Was wir von ihm sehen? Nichts. Das liegt daran, dass wir bei Neumond nur die Seite des Mondes «zu Gesicht bekommen», die nicht von der Sonne angestrahlt wird. Dabei hat er viel zu bieten. Das Beste: Er ermöglicht uns einen Neuanfang – und das monatlich.

Mehr für dich

Im Zeichen des Skorpions

Am Sonntag, den 15. November 2020 ist es wieder so weit. «Dann treffen sich Sonne und Mond im 24. Grad zum Skorpion», erklärt Astrologe Norbert Giesow auf seiner Homepage. «Der Neumond im Skorpion führt uns tief in unsere unbewussten Bereiche hinein. Wir sollten uns von all den Vorstellungen, Prägungen und Kontakten trennen, die uns im Alten halten und die nicht mehr dem entsprechen, was wir erkannt haben.» Bevor wir also alles umkrempeln, sollten wir uns über unsere momentane Gefühlslage klar werden. Nervt die Arbeit nur noch? Spricht die eine Freundin immer nur über sich? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor?

Zeit zu handeln

Habt ihr einigermassen den Durchblick, seid ihr parat für Schritt 2: Handeln. Sprecht mit euern Chefs. Berufliche Projekte stehen jetzt unter einem besonders guten Stern. Merkt ihr, dass es Zeit für eine grössere Veränderung ist, haben Vorstellungsgespräche jetzt eine bessere Chance auf Erfolg. Auch das klärende Gespräch mit der Freundin verspricht einen positiven Ausgang, steht die Neumond-Phase generell dafür, um mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Und meldet euch endlich zu dieser Weiterbildung an, die ihr schon so lange machen möchtet. «Nicht jede Anstrengung wird 100-prozentig gelingen, wir sollten aber auch die Möglichkeiten zur Kommunikation und zum Austausch nutzen. Dadurch können wir gute Impulse und Erkenntnisse bekommen, aber auch anderen weiterhelfen», erklärt Norbert Giesow.

Neumond-Energie nutzen

Und was ist mit unseren Gefühlen? Lasst alte emotionale Lasten los – der Neumond steht für Hoffnung und Motivation, also für den Blick nach vorne. Am besten nutzt ihr die Neumond-Energie, um in euch zu gehen, Dinge zu reflektieren und an ihnen zu wachsen. Das Vergangene könnt ihr hinter euch lassen – manchmal darf das auch mit einem ganz irdischen Wunsch in die Tat umgesetzt werden. Zum Beispiel mit einer neuen Frisur. Auch da schickt euch der Neumond seine Unterstützung: Zeigt er seine dunkle Seite, sollen die Haare nach einem neuen Schnitt besonders kräftig, gesund und schnell nachwachsen. Jetzt können wir nur noch hoffen, dass er auch dafür sorgt, dass unsere Lieblingscoiffeuse noch einen freien Termin hat.

Von lm am 15.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer