1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Fashion Week
  5. Diesen Sommer tragen wir Halterneck-Tops wie Ketten

Wer braucht schon Schmuck

Diesen Sommer hängen wir uns Tops um

Ketten sind diese Saison völlig überbewertet. Stattdessen schmücken wir unseren Hals lieber mit hübschen Halterneck-Oberteilen oder -Kleidern.

chiaraferragni/Instagram

Chiara Ferragni zeigt uns mit ihrem Holderneck die heisse Schulter.

chiaraferragni/Instagram

Diesen Trend nehmen wir alles andere als auf die leichte Schulter. Denn mit Neckholder-Tops ist es uns diese Saison ernst. Der Trend aus den 2000ern zeigt sich in diesem Jahr in einer abgewandelten Form. Mit den vergleichsweise fast schon züchtigen Tops von Pop-Stars wie Kylie Minogue und Britney Spears hat er nicht mehr viel am Hut. Während das Halterneck vor 20 Jahren zumindest noch unsere Vorderseite verhüllte und nur die Schulter- und Rückenpartie hervorblitzte, sind die neuesten Modelle cropped und lassen tief blicken.

Mehr für dich
 
 
 
 

Während das klassische Neckholder-Top im Nacken zusammengebunden oder befestigt wird, haben Designer das Oberteil neu interpretiert und den Begriff Holderneck etwas ausgeweitet: Zum klassischen Schnitt kommen One-Shoulder-Tops mit raffinierten Cut-Outs und mehreren Spaghettirägern hinzu. Diese Träger erinnern an Schnürungen, die sich um unser Schlüsselbein und den Hals schlängeln. Neben dem neuen Schnitt sind auch die Materialien edler geworden: Seide oder Chiffon dominieren und wirken unifarben edel. Wers verspielt mag, greift stattdessen zu bunten Satinstoffen. Inspiration gefällig? Hier seht ihr die drei angesagtesten Neckholder-Varianten:
 

Liebling, ich habe deinen Neckholder geschrumpft: Die aktuellsten Varianten sind so knapp, dass sie nur das Nötigste bedecken. Damit unser Look nicht «billig» wirkt, greifen wir – wie Unternehmerin Chiara Ferragni und Model Mia Regan – untenrum zu weiten Jeanshosen oder Cargo-Pants. Dank dieses Stilbruchs wirkt unser Outfit viel lässiger. Falls euch dieses Outfit zu gewagt ist, kombiniert ihr euer Top nicht mit einer Hüfthose, sondern wie Influencerin Emilie Joseph mit einem Highwaist-Modell.

Obwohl dieser Schnitt etwas braver wirkt, ist diese Variante so gar nicht langweilig. Im Gegenteil: Mit Cut-Outs oder um den Hals und die Schultern verlaufenden Schnürungen kreieren wir nicht nur einen modernen Look, sondern zeigen auch auf eine subtile Art und Weise Haut. Auch mit einem langärmligen Modell wie Digital Creator Marie Wibw Jedig. Bürotauglich wird unser Outfit, wenn wir zum Oberteil einen kastigen Oversized-Blazer oder – wie Lisa Pintaud – ein offenes Hemd tragen.

Ihr trägt im Sommer aus Prinzip keine Hosen? Bei hohen Temperaturen ist das verständlich. Zum Glück gibt es auch Kleider mit Holderneck-Schnürung. Einfach reinschlüpfen und fertig ist unser Ausgeh-Outfit. Dass wir damit auch in den Strandferien eine gute Figur machen, beweisen die Ferienbilder von Influencerin Rikke Krefting – dafür brauchts nicht mal Schuhe. 

Von kiv am 25. April 2022 - 12:00 Uhr
Mehr für dich