1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kate und Prinz William sind auf Youtube: Bloggen sie über Fashion, Familie und Fotografie?

Die Royals sind jetzt Youtuber

So bringen William und Kate die Follower zum Explodieren

Seit Mittwoch betreiben Herzogin Kate und Prinz William offiziell einen Youtube-Kanal. Auf ihrem Channel sollen «exklusive Videos» zu sehen sein. Was das beim Prinzen-Paar bedeutet? Wir hätten da einige Ideen, die die Followerzahlen in die Höhe schnellen lassen dürften.

Prinz William Herzogin Kate

Sind jetzt auch auf Youtube unterwegs: Herzogin Kate und Prinz William.

imago images/i Images

Die Nachricht schlug in Social-Media-Kreisen ein wie eine Bombe: Herzogin Kate, 39, und Prinz William, 38, sind unter die Youtuber gegangen! Die Cambridges haben am Mittwoch ihren eigenen Youtube-Kanal eröffnet und gleich ein erstes Video gepostet.

Die Resonanz: riesig! Das 25-sekündige Willkommens-Filmchen der beiden wurde bereits rund 2,3 Millionen Mal angeklickt. Des Weiteren konnten William und Kate schon über 350'000 Abonnenten für sich gewinnen – jeder Hobby-Influencer dürfte da neidisch werden.

Exklusive Videos sollen folgen

Worüber die Cambridges auf ihrem Youtube-Kanal künftig berichten wollen, ist noch nicht ganz klar. Experten zufolge sollen «exklusive Videos» des Prinzen-Paars veröffentlicht werden. Dass sie sich nahbar zeigen wollen, stellten William und Kate schon im ersten Clip unter Beweis: «Sei vorsichtig, was du sagst», warnte William etwa seine Frau vor laufender Kamera ironisch. «Diese Leute filmen alles!» In einem weiteren Ausschnitt weist Catherine ihren Ehemann darauf hin, dass er den R nicht immer «so rollen» solle.

Der fast schon komödiantische Videoclip lässt die Fans voller Vorfreude den zukünftigen Sequenzen entgegenfiebern – und von kultigen Clips träumen. So wünschen sie sich etwa einen «Mok-Bang»-Beitrag, in dem die Protagonisten möglichst viel essen sollen. Auch eine «Reaktion zum Oprah-Interview» wird gewünscht, in dem William und Kate exklusiv Stellung nehmen zu den Anschuldigungen von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Und selbst von Pranks und Streichen gegen Queen Elizabeth II., 95, ist die (Wunsch-)Rede. Eine entsprechende Umsetzung dürfte zwar eher unwahrscheinlich sein, nichtsdestotrotz erfüllen William und Kate in vielerlei Hinsicht einige Voraussetzungen, um als Youtuber-Pärchen durchzustarten. In folgenden Themen könnten sie sich einen Namen machen und Follower à gogo akquirieren: 

Mehr für dich

Familie

Was Sandra C. bei der «Schweizer Illustrierten» übernimmt, könnten Herzogin Kate und Prinz William auf ihrem Youtube-Kanal der ganzen Welt in die Stube senden: Tipps und Tricks zum Umgang mit Kindern. Ihre eigenen Kids George, 7, Charlotte, 6, und Louis, 2, sind bisweilen echte Schlitzohren, wie Kate und William immer wieder antönen. Dazu, wie man Wildfänge am besten beruhigt und beschäftigt, könnte das Royal-Paar bestimmt praktische Tipps liefern.

Prinz William Herzogin Kate Prinz Louis Prinzessin Charlotte Prinz George

Die Eltern und ihre Rasselbande: Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Louis, Charlotte und George (v.l.).

imago images/i Images

Beauty & Fashion

Kate gilt als absolute Stilikone. Die Outfits, die die Herzogin trägt, werden auf der ganzen Welt nachgeahmt und sorgen in den entsprechenden Boutiquen regelmässig für leere Regale. Für ihren unvergleichlichen Stil setzt Kate nicht nur auf Klassiker, sondern lässt sich auch immer mal wieder etwas Neues einfallen – oder setzt gleich ganz neue Massstäbe. Eine Segel-Regatta absolvierte sie etwa in Shorts, was im britischen Königshaus so gar nicht der Fashion-Etikette entspricht. Kate lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen – und bringt stattdessen optimale Voraussetzungen mit, um über Mode- und Beauty-Themen zu berichten. Und schliesslich wäre ein Einblick ins königliche Kleiderstübchen ein echter Klick-Garant.

Herzogin Kate

Pretty in Pink: Herzogin Kate sorgt mit ihren Outfits immer wieder für Schnappatmung bei den Fashion-Fans, so wie hier bei einer Schuleröffnung im März 2021.

imago images/i Images

Gärtnern

In Zeiten von Corona dürften sich mangels Beschäftigungsalternativen selbst hartgesottene Plastikblumen-Fans mit dem Aufziehen von Pflanzen beschäftigt haben. Doch wie kriegt man eigentlich einen royalen Rosengarten hin? Auch in Sachen Garten könnte Herzogin Kate wertvolle Tipps liefern. Das Gärtnern bezeichnet sie nicht nur als grosses Hobby, sondern lässt auch eigene berufliche Projekte spriessen. So präsentierte sie 2019 an der Gartenausstellung «Back to Nature» im englischen Chelsea voller Stolz ihre eigenhändig gestaltete grüne Oase.

Herzogin Kate

Das Gärtnern ist der Herzogin Lust: Beim Umtopfen macht sich Kate gerne die Hände schmutzig.

imago images/i Images

Fussball

Wo Kate sich im Garten um Pflanzen kümmert, beobachtet William die Eigengewächse der britischen Fussballclubs ganz genau. Der Prinz ist nicht nur leidenschaftlicher Fussball-Fan, sondern hat als Präsident des britischen Fussballverbands auch beruflich viel mit dem runden Leder zu tun.

Prinz William Harry Kane Gareth Southgate

Bestens vernetzt: Als Verbandspräsident hat Prinz William Connections zu Spielern, Managern und Trainern. Hier bei den WM-Vorbereitungen der englischen Nationalmannschaft mit Harry Kane (l.) und Gareth Southgate 2018.

imago/Xinhua

Sein eigenes Herz schlägt für Aston Villa. Mit dem Verein habe er von Anfang an «eine wahre Verbindung gespürt», erzählte er einst im «The Peter Crouch Podcast». Dort verriet er auch, dass ihm der Fussball als Papa noch viel wichtiger geworden ist. «Ich muss rausgehen, andere Typen sehen, Dampf ablassen, ein bisschen schreien – aber natürlich über keine Schiedsrichter schimpfen, weil ich Verbandspräsident bin. Das geht nicht», erklärte er lachend. Und fügte schmunzelnd an: «In meinem Kopf tue ich es dennoch.» Man stelle sich nur mal vor, mit wie viel Leidenschaft und Schalk William einen Spielbericht zum Besten geben würde – ein absoluter Video-Volltreffer!

Fotografie

Die Porträts und Familienfotos, die die Cambridges auf ihrem Instagram-Account zu wichtigen Daten regelmässig teilen, stammen fast ausnahmslos aus der Foto-Feder von Herzogin Kate. Die 39-Jährige hat sich zu einer echten Knips-Queen gemausert und sorgt mit ihren Einblicken ins Familienleben immer wieder für grosse Begeisterung bei den Royal-Fans. Online-Kurse à la «Die Grundlagen der Fotografie – Herzogin Kate erklärt die Kamera» wären da bestimmt gern gesehene Youtube-Postings!

Wer weiss: Vielleicht würde Kate beim erfolgreichen Etablieren ihres Fotokurses gleich auch noch ein Video-Tutorial drehen. Und bei den rasant wachsenden Follower-Zahlen liegt ein erstes Thema schon auf der Hand: «So wird euer Youtube-Account zum Erfolg» dürfte bei dem renommierten Betreiber-Ehepaar definitiv einige Klicks einstreichen – und mit der charmanten Kate als Moderatorin gleich noch ein paar tausende obendrauf.

Von Ramona Hirt am 08.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer