1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Natürlichen Glow und Bräune ohne Selbstbräuner

Tschüss blasse Winter-Haut

In 3 Schritten zum natürlichen Glow

Wenn ihr über die Feiertage weder in den Bergen wart noch in einem exotischen Land Sonne tanken konntet, kämpft ihr zurzeit bestimmt auch mit fahler Haut, oder? Wir zeigen euch, wie ihr in wenigen Minuten einen frischen Teint bekommt.

Placeholder

Model Taylor Hill schummelt sich in der kalten Jahreszeit auch etwas Bräune ins Gesicht. 

Getty Images

Es gibt ja auch die Glücklichen, die das ganze Jahr über mit einem braunen Hautton gesegnet sind – wir gehören leider nicht dazu! Mit den richtigen Produkten können wir aber etwas nachhelfen, um dem blassen Gesicht morgens einen Sommer-Glow zu verleihen. So funktioniert's:

1. Gesichtsöl

Das ist nicht nur der erste, sondern wohl auch der entscheidendste Schritt im ganzen Prozess! Denn die kalte und trockene Luft im Winter lässt unsere Haut schnell fahl aussehen – wir brauchen also eine Extraportion Feuchtigkeit. Genau das, was ein Gesichtsöl am besten kann: Es pflegt intensiv und verleiht einen leichten Glow. Ihr könnt es direkt nach der Reinigung auf das Gesicht auftragen (einklopfen, nicht reiben!) oder mit der Gesichtscreme mischen. Tipp: Öle mit Glitzer-Partikel sorgen für einen zusätzlichen Schimmer!

2. Foundation 

Jetzt kommt Farbe ins Spiel! Mit einer Foundation verleihen wir der blassen Winterhaut einen sun-kissed Teint, und der darf ruhig etwas dunkler sein. Beim Kauf solltet ihr aber darauf achten, dass das Make-up höchstens zwei Nuancen dunkler ist als euer Hautton, sonst sieht es schnell unnatürlich aus. Ein schönes Ergebnis liefern creamy Foundations, die lichtreflektierende Partikel enthalten. Tragt ihr das Produkt mit den warmen Händen auf, lässt es sich superleicht verblenden und gleichmässig in die Haut einarbeiten. 

3. Glow-Drops, Bronzer und Rouge

Der krönende Abschluss bilden braun, gold oder silber schimmernde Produkte. Mit flüssigen Glow-Drops habt ihr den grössten Spielraum: Sie lassen sich in die Foundation oder Tagespflege mischen oder können ganz am Schluss als Highlighter verwendet werden, um gewisse Gesichtspunkte hervorzuheben. Bronzer und Rouge werden auf die Wangenknochen, seitlich der Stirn und auf den Nasenrücken aufgetragen. Ja, Letzteres ist etwas ungewohnt, aber ein Geheimtipp! Wenn ihr das Rouge nämlich von einer Seite über die Nase bis auf die andere Seite verteilt, sieht es aus, als hättet ihr einen Nachmittag in der Sonne verbracht. 

Von Jana Giger am 09.01.2020
Mehr für dich