1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. 60-Sekunden-Regel: Dieser Trick sorgt für reine Haut

Reine und weiche Haut

60-Sekunden-Regel: Was steckt hinter dem Trick?

Für einmal liefert nicht ein brandneues, überteuertes Produkt die Lösung für unreine Haut, sondern wertvolle Zeit – eine Minute, um genau zu sein. Wir erklären euch, was es mit der mysteriösen Regel auf sich hat und wieso ihr sie anwenden solltet.

Placeholder

Wetten, ihr habt euer Gesicht bisher immer viel zu kurz gewaschen?

Getty Images

Ihr investiert euer Geld in hochwertige, natürliche Beauty-Produkte, aber die versprochenen Ergebnisse lassen noch immer auf sich warten? Möglicherweise liegt es daran, dass ihr sie nicht richtig (oder zu kurz) benutzt. 

Wir sind nachlässig

Bei der 60-Sekunden-Regel geht es darum, das Gesicht eine Minute lang mit einem Cleanser zu reinigen. Ja, es ist tatsächlich genauso simpel, wie es klingt. Das Problem ist, dass wir es normalerweise nicht befolgen: Im Durchschnitt waschen wir unser Gesicht für schlampige 15 Sekunden. Da stehen Nayamka Roberts-Smith die Haare zu Berge! Sie ist Kosmetikerin in Los Angeles und «Erfinderin» der 60-Sekunden-Regel:

«Wenn man sich das Gesicht 60 Sekunden lang mit den Fingern reinigt, können die Inhaltsstoffe des Reinigers tatsächlich wirken. Das macht die Haut weicher und löst Talgblockaden besser auf. Die Textur und die allgemeine Ebenheit werden verbessert.»

Es geht also darum, die Inhaltsstoffe des Cleansers richtig gut in die Haut einzuarbeiten, anstatt sie sofort wieder wegzuspülen. Denn Makeup, Schmutz und Fett lösen sich viel schlechter von der Haut, als man denkt. Zudem schenkt man der Haut automatisch mehr Aufmerksamkeit, wenn man sie länger wäscht und sich bewusst macht, was man tut. Dabei reinigt man auch Stellen, die man sonst oft vergisst – wie zum Bespiel die Nasenflügel, die Haarlinie, oder den Hals. Die Expertin und Erfinderin macht es gleich selbst vor:

Related stories

Wie reinigen?

Für das tägliche Reinigungsritual sind die blossen Hände völlig ausreichend: Man massiert das Produkt für die gesamte Minute sanft mit den Fingern in die Haut ein, ohne dabei zu rubbeln. Durch die kreisenden Bewegungen öffnen sich sie Poren, wodurch Talg und Ablagerungen bekämpft werden. Bürsten oder andere Reinigungstools sind oft zu intensiv und können die Schutzbarriere der Haut zerstören. Auch Peelings sollte man nicht mehr als einmal pro Woche verwenden. 

Welches Produkt?

Die Haut ist unser grösstes Organ und saugt alles auf, was ihr in die Quere kommt. Es gilt also, den Reiniger mit Sorgfalt auszuwählen und ganz genau auf die Inhaltsstoffe zu achten. Produkte mit viel Alkohol sind tabu! Sie reizen die Haut und trocknen sie aus. Mit einem sanften Cleanser könnt ihr hingegen nichts falsch machen. Wir haben 4 Produkte für euch rausgesucht, mit denen ihr sofort loslegen könnt:

Von Jana Giger am 12.12.2019
Related stories