1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Lockenköpfe können sich freuen: 3D-Curls zählen zu den grössten Haar-Trends 2022

Lockenköpfe können sich freuen

3D-Curls zählen zu den grössten Haar-Trends 2022

Wer Locken hat, wünscht sich glattes, geschmeidiges Haar. Oder? Statt die Naturkrause weiterhin mit hoher Hitze glattzubügeln, starten wir in diesem Jahr einen verlockenden Optimierungsprozess. Schliesslich war es noch nie so angesagt, zu seiner natürlichen Haarstruktur zu stehen.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - SEPTEMBER 19: Tracee Ellis Ross attends the 73rd Primetime Emmy Awards at L.A. LIVE on September 19, 2021 in Los Angeles, California. (Photo by Rich Fury/Getty Images)

Tracee Ellis Ross trägt ihre Haare immer natürlich – und ist damit das beste Exemple für 3D-Curls.

Getty Images

Ja, Naturlocken sind eine Wissenschaft für sich. Alles ist möglich, fast nichts erlaubt. Wir stellen uns dem ewigen Kampf gegen widerspenstiges Gestrüpp auf dem Kopf und träumen von glänzend schönen Locken. Ein Trend, der uns da gerade gelegen kommt? 3D-Locken!

Eine Lebenseinstellung

Im Gegensatz zu Bottleneck Bangs oder Foilyage sind 3D-Curls kein Schnitt oder Farb-Trend. In erster Linie geht es um eine bestimmte Einstellung: Sein Haar so zu akzeptieren, wie es ist. Mit 3D-Locken lernt man die multidimensionale Schönheit von lockigem Haar kennen und unterstreicht die Textur, mit der man geboren wurde. 

Mehr für dich
 
 
 
 

Das richtige Styling macht den Unterschied

So gehts: Damit die Locken richtig zur Geltung kommen und möglichst dreidimensional aussehen – daher auch der Name – empfiehlt sich ein stark haftendes Gel oder ein Balsam speziell für lockiges Haar. Das lässt den Schopf schön glänzen. Nach dem Waschen wird eine dicke Schicht des Produktes (keine Angst, lockiges Haar verträgt viel mehr Pflege als glattes) in die Haare geknetet und die Locken schliesslich mit den Fingern gezwirbelt und definiert. Es entsteht eine Art Kruste auf der Mähne. Sobald der Schopf per Diffuseraufsatz oder an der Luft komplett getrocknet ist – die Haare während des Trocknen niemals berühren – kann die Kruste durch eine sanfte Massage mit den Fingerspitzen gebrochen werden. Von dem Produkt ist nun nichts mehr sichtbar. Stattdessen strahlen uns definierte, glänzende Locken im Spiegel entgegen. Jetzt bloss nicht verleiten lassen! Wer meint, noch schnell zur Bürste greifen zu müssen, würde die Haarstruktur sofort zerstören und so für krauses Haar sorgen. Am schönsten sehen die 3D-Curls übrigens am nächsten Tag aus – dann hat sich der Frizz gelegt und die Locken haben das Produkt vollständig aufgenommen.

Mit diesen Produkten klappt's bestimmt:

Von Carolina Lermann am 3. Februar 2022 - 07:30 Uhr
Mehr für dich