1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Was Edelsteine in unserem Trinkwasser wirklich bewirken

Beauty-Booster oder Hokuspokus?

Das bringen Edelsteine im Wasser wirklich

Was ist das Schönheitsgeheimnis Nr. 1 aller Promis? Jep, viiiel Wasser trinken. Was noch besser ist? Edelsteinwasser trinken! Denn das sieht nicht einfach nur toll aus, sondern soll bei Verdauungsproblemen helfen, unser Wohlbefinden steigern und sogar unsere Haut reiner machen. Glaubt ihr nicht? Dann spitzt mal die Ohren.

crystal on pink

Edelsteine und Kristalle sehen nicht nur hübsch aus, sondern sollen auch eine Menge für Körper und Seele tun.

Getty Images

Nein, ihr seid nicht aus Versehen auf einer Esoterikplattform gelandet. Vielmehr verraten wir euch hier den neuesten Beauty-Trend. Und der hat weder etwas mit einer fancy Creme noch mit einem aufwendigen Treatment zu tun. Diese Rezeptur ist viel einfacher und heisst Edelsteinwasser! Denn das soll eine Menge für unseren Körper und unsere Haut tun können. Der Grund? Im Wasser sollen Edelsteine ihre Mineralien auf das Trinkwasser übertragen, dieses energetisieren und beim Trinken eine entgiftende Wirkung haben. Konkret sollen sie den Stoffwechsel ankurbeln, die Verdauung fördern, den Schlaf verbessern und sich sogar positiv auf unsere Haut auswirken. Wie das funktioniert und welche Steine ihr für welches Bedürfnis einsetzen sollt, erfahrt ihr hier:

Für mehr Entspannung

Ihr seid gestresst oder unruhig? Dann könnten Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz eure neuen Freunde sein. Während der Amethyst auch Kopfschmerzen lindern, bei Stoffwechselproblemen helfen und die Schlafqualität verbessern soll, sorgt Rosenquarz für mehr Ausgeglichenheit und stärkt das Herz.

Für einen intakten Stoffwechsel

Wer unter Verdauungsproblemen leidet, greift am besten zu Magnesit, rotem Jaspis oder Bergkristall. Sie sollen sich positiv auf unseren Stoffwechsel auswirken, den Körper entgiften und sogar Heisshunger-Attacken stoppen. Am Morgen und direkt auf nüchternem Magen können die Edelsteine ihr Wirkung am besten entfalten.

Mehr für dich

Für reine Haut

Edelsteinwasser ist sozusagen ein Beauty-Boost zum Trinken. Denn die Mischung aus Amethyst, Bergkristall und rotem Karneol soll zellreinigend wirken, die Durchblutung der Haut anregen sowie Unreinheiten vermindern. Sogar auf Cellulite soll das energetische Wasser eine positive Wirkung haben.

Für einen erholsamen Schlaf

Ihr findet abends keine Ruhe und könnt nicht einschlafen? Amethyst, Fluorit, Rosenquarz und Orangencalcit sind die Sandmännchen unter den Edelsteinen und helfen eurem Körper einfacher ins Traumland zu gelangen.

Für ein starkes Immunsystem

Eine gute Abwehr können wir gerade in der heutigen Zeit gut gebrauchen. Das Duo Roh-Smaragd und Bergkristall soll unser Immunsystem boosten und uns gesund halten.

Und so funktionierts
Das Rezept ist simpel: Nachdem ihr eure Karaffe mit Wasser gefüllt habt, fügt ihr eure Steine hinzu und lasst das Ganze für mindestens eine Stunde ziehen. Je länger die Edelsteine im Wasser liegen, desto stärker soll ihre Intensität werden. Deshalb macht es durchaus Sinn, das Wasser für den nächsten Tag schon am Vorabend vorzubereiten. Allerdings sollten die Steine nicht länger als zwei Tage im gleichen Wasser bleiben und nach jeder Anwendung gründlich gereinigt werden. Kleiner Tipp: Wassersteine könnt ihr auch in eure Badewanne mitnehmen. Auch dort können sie ihre heilende Wirkung entfalten. Aber Achtung: Nicht alle Edelsteine sind auch Wassersteine. Türkis, Azurit, Malachit, Magnetit (Achtung, nicht mit Magnesit verwechseln!) oder Boji-Steine solltet ihr keinesfalls in euer Trinkwasser geben, da diese schädliche oder giftige Substanzen enthalten, die eurem Körper alles andere als gut tun. Aber jetzt erst mal Prost! 

Von Nadine Schrick am 29.01.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer