1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Rihannas Glow selbstgemacht: So gehts

Ihr Make-Up Artist plaudert aus

Die 4 Geheimnisse hinter Rihannas Glow

Es gibt #skingoals, die unerreichbar scheinen. Ein Teint wie Rihanna? Klappt – wenn man weiss, wie ihre Make-up Artistin Priscilla Ono ihn hinkriegt. In diesem Sinne: Shine bright like a Diamond – oder Rihannas Haut.

Rihanna

Strahlende Haut wie Rihanna? Mit unseren vier Tipps vielleicht bald Realität.

Instagram/priscillaono

Es war einmal im Februar 2017, dass Superstar Rihanna auszog, um eine Beauty-Linie zu launchen. Make-Up Artist Priscilla Ono kam, sah den Glow kommen und siegte. Seither zeichnet sie sich im wahrsten Sinne des Wortes für Rihannas unverwechselbare Looks verantwortlich. Und wie sollte es anders kommen: Mit Onos Hilfe erschien also im September des selben Jahres Fenty Beauty auf der Bildfläche. Mit einer Unendlichkeit an Farbnuancen für jeden Hautton, die die Vielfältigkeit moderner Frauen widerspiegelt und einer handfesten Palette an Highlightern. Und wenn es nun eine wissen muss, wie Rihannas Über-Glow zustande kommt, dann die, die ständig hautnah daran werkelt. In der Elle USA hat Priscilla Ono aus dem Nähkästchen geplaudert.
E gibt da vier goldene Regeln:

1. Feingemahlener Highlighter für den «glow-from-within»-Look

«Ich habe das Gefühl, wenn er zu pudrig ist, lässt er dich irgendwie kreidig aussehen», so Priscilla Ono. Kreidig? Matt? Auf keinen Fall. Rihanna selbst hat Ono beigebracht, dass es sich lohnt, auf feingemahlenen Highlighter zu setzen und ihn mit dem Pinsel fest in die Haut einzuarbeiten. Je mehr man die losen Schimmerpartikel nämlich in die Haut drückt und reibt, umso mehr scheint sie tatsächlich von innen zu strahlen. Vergesst Sellerie! Widmet euch lieber mit Nachdruck eurem Highlighter – auf dem höchsten Punkt der Wangenknochen, den Schläfen und den Brauenbogen.

2. Bitte nicht auf Kylie Jenner hören: Lasst Baking!

Vor allem für fotogene Haut, sei weniger mehr, heisst es von Ono. Selbst das beste Licht mache den vielen Puder nicht unsichtbar. Joa, das hat Kylie vermutlich noch nie gehört. Bock auf ein gutes Selfie? Besser auf das olle Baking, also die Technik, Concealer eine Zeit lang einwirken zu lassen und mit viel Puder zu fixieren, verzichten! Wer Angst vor öliger Haut hat, der benutzt laut Ono besser Blotting Paper. Das Beauty-Löschpapier verringert den Glanz. Aber hey, um den geht es doch …?

3. Der Lebensretter bei trockener Haut: Öl in die Foundation mischen!

Dieser Tipp ist von der Redaktion höchstpersönlich abgesegnet: Gebt Haut, die sich sofort schuppt, sobald sie in Berührung mit Foundation kommt, zwei bis drei Tropfen Gesichtsöl. Der Trick dabei ist, die Foundation mit dem Öl zu strecken: Einfach in die dazuträufeln und vor dem Auftragen auf dem Handrücken mischen. Versorgt den Teint einerseits mit Feuchtigkeit und lässt ihn andererseits wunderbar strahlen. Ono liebt dabei vor allem dieses Öl:

4. Bitte auf Cro hören: Masken sind das Non plus ultra

Zugegeben, das war albern. Vermutlich wissen weder Rihanna noch Priscilla Ono, wer der deutsche Rapper ist. Auf Masken schwören aber alle drei. «Masken sind wahrscheinlich mein liebster Schritt in der Beauty Routine. Ich benutze natürlich auch ein gutes Peeling, aber ich liebe es, wenn eine Maske meine Poren freimacht», so Ono. Für eine perfekt ausgereinigte Haut liebt sie Masken mit Tonerde. Masken mit Vitamin C sorgen für einen zusätzlichen Glow. Wir servieren euch hier die Lieblingsmasken des Dreamteams Rihanna × Ono. Bitteschön:

Von Linda Leitner am 18. April 2019