1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Pflege: Drei easy Haarkuren zum Selbermachen

Zutaten aus der Küche

Drei easy Haarkuren zum Selbermachen

Rum aus der Minibar für eine glänzende Mähne und die Avocado vom Frühstückstoast als ultimativer Feuchtigkeitsspender? Ja, so läuft das mit hausgemachten Haarkuren. Wir zeigen drei einfache Rezepte.

Young woman combing conditioner through hair, reflection in mirror

Haarkuren sind für unsere Mähne eine intensive Pflege.

Getty Images

Damit unsere Haare stets auf dem neusten Stand der Haartrends sind, müssen sie so einige Farben, Schnitte und Routine-Wechsel mitmachen. Da passiert es auch mit noch so viel Mühe immer wieder, dass wir den Glanz, das Volumen und schliesslich die Hoffnung verlieren. Die Lösung? Intensive Haarkuren mit herkömmlichen Zutaten aus der Küche. Diese Haarkuren helfen …

… gegen fettiges und schuppiges Haar

Apfelessig und Zitronensaft entfetten das Haar und sorgen für Frische. Ausserdem reduziert Essigsäure den PH-Wert der Kopfhaut und kann deshalb Schuppen und Juckreiz bekämpfen.

Ihr braucht:

  • 1 Glas Wasser
  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 frische Zitrone

So geht's:

  1. Die Zitrone auspressen und mit dem Wasser und Apfelessig vermischen.
  2. Die Kur über das Haar träufeln.
  3. Gleich danach gründlich ausspülen, damit der Essiggeruch nicht in den Haaren hängen bleibt.

… gegen trockenes und sprödes Haar

Trockenes Haar wird spröde und nach einiger Zeit brüchig. Damit nicht die ganze Mähne auseinander bricht, sollten wir ihr deshalb einen Feuchtigkeitskick der Extra-Klasse geben. Eine Haarkur mit Avocado, die wertvolle Fettsäuren enthält und Öl, das enorm viel Feuchtigkeit spendet, eignet sich dazu perfekt.

Mehr für dich

Ihr braucht:

  • 1 Avocado
  • 2 Esslöffel Jojoba- oder Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft

So geht's:

  1. Die Avocado zerkleinern und mit einer Gabel zerdrücken, bis eine cremeartige Masse entsteht.
  2. Das Jojoba- oder Olivenöl und den Zitronensaft zur Avocado geben.
  3. Alles gut verrühren und in die Haarlängen einmassieren (Ansatz und Kopfhaut aussparen).
  4. Nach etwa drei Minuten alles mit lauwarmen Wasser und Shampoo gründlich auswaschen.

… gegen geschädigtes und widerspenstiges Haar

Eigelb stärkt und glättet eine geschädigte Haarstruktur. Ähnlich sieht das auch mit Rum aus: Er soll die Haare festigen, frischen Glanz reinbringen und sogar noch Volumen zaubern. Also her mit der Flasche und ran an den Kopf.

Ihr braucht:

  • 2 Eigelb
  • 1 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Schuss Rum

So geht's:

  1. Alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  2. Die Creme in die Haarlängen einmassieren.
  3. Nach einer Viertelstunde alles mit lauwarmem Wasser ausspülen.
Von Lara Zehnder am 02.02.2020
Mehr für dich