1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Beauty-Trend Cleansing Balm: Was er kann und wieso er so gut ist

Das sanfteste Abschminkmittel ever

Ein Cleansing Balm macht eure Haut butterzart

Die Koreanerinnen schwören längst darauf und inzwischen reden auch bei uns alle davon: Cleansing Balms. Wie funktionieren sie genau? Wieso sind sie so gut? Wir verraten euch alles, was ihr über den Hype wissen müsst.

Placeholder

Ein Cleansing Balm reinigt schonend, ohne den natürlichen Ölfilm der Haut zu zerstören!

Getty Images/fStop

Ihr liegt Netflix schauend im Bett, eingekuschelt zwischen Decke und Kissen, und genau dann, wenn eure Augen richtig schwer werden, fällt euch ein, dass ihr euch noch abschminken müsst. Horror! Die Verlockung, einfach liegenzubleiben, ist überdimensional gross. Aber ihr wisst genauso gut wie wir, dass ihr es am nächsten Morgen bereuen werdet, wenn sich die verklebte Wimperntusche kaum entfernen lässt. Na gut, dann steht ihr halt nochmals auf und schlurft ins Bad. Auch, wenn es aufregendere Sachen gibt als sich abzuschminken, ist es «leider» das A und O für schöne Haut – und wenn ihr dazu einen Cleansing Balm verwendet, macht es bestimmt auch wieder mehr Spass. 

Was kann denn ein Cleansing Balm?

Eigentlich macht er genau dasselbe wie jeder andere Gesichtsreiniger, den ihr bisher benutzt habt: euer Gesicht von Make-up, Schmutz und Schweiss befreien. Doch ein Cleansing Balm tut das auf eine so sanfte und pflegende Art, dass ihr danach (wahrscheinlich) nichts anderes mehr benutzen wollt. Die butterige, wachsartige Konsistenz schmilzt auf der warmen Haut und löst dabei sogar wasserfestes Make-up auf – ohne die Haut auszutrocknen! Gibt es etwas besseres jetzt im Winter? Wohl kaum.

Mehr für dich

Wie wird er angewendet?

Achtung, hier gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied im Vergleich zu anderen Reinigern. Der Cleansing Balm wird nämlich auf das trockene Gesicht aufgetragen und sanft einmassiert. Ihr braucht nur eine Erbsen- bis Haselnussgrosse Menge und könnt damit Augen, Gesicht und Lippen abschminken. Der Balm saugt den ganzen Schmutz auf und wird dann mit einem feuchten Frotteetuch entfernt. Die Haut fühlt sich gereinigt, prall und weich an. 

Wieso ist er besser als andere Abschminkmittel?

Die Stärke des Cleansing Balms liegt in seiner Sanftheit! Schaum- oder Gel-Reiniger sind bekannt dafür, dass sie die Haut reizen und austrocknen, was auf lange Sicht ihren pH-Wert zerstören kann. Mit einem Cleansing Balm habt ihr all diese Sorgen nicht. Da er hautreparierende Öle enthält, können Rötungen oder Irritationen sogar gemildert werden. 

Für euch zusammengestellt: 4 Cleansing Balms, die nur darauf warten, eurer Haut etwas Gutes zu tun:

 

Von Jana Giger am 07.02.2020
Mehr für dich