1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Bathtub Day: So feiern wir den Badewannen-Tag

Wonne in der Wanne

So feiern wir den besten Tag im Oktober

Zum Wochenstart habt ihr verschlafen, euer Lieblingspulli ist eingelaufen und nun hat auch noch das Tinder-Date abgesagt? Macht gar nichts, denn heute Abend habt ihr ein Date, bei dem ihr weder Tinder, noch einen Pulli braucht – eines mit eurer Badewanne.

So feiern wir den besten Tag im Oktober

Abtauchen und entspannen: Der 7. Oktober ist der perfekte Tag für ein heisses Bad. 

Getty Images/EyeEm

Im Februar feiern wir den Tag der Liebenden, im Mai den der Mütter, im Juni die Väter. Und im Oktober? Huldigen wir endlich mal den Dingen, die sonst für unsere Entspannung zuständig sind – den Badewannen. Nein, das ist kein Scherz. Der «Bathtub Day» (tragischerweise von den Amerikanern erfunden und nicht von uns Schweizern) wird jährlich am 7. Oktober abgehalten und verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit. Wo sonst kann man schliesslich so schön mit dem Herbstgrau Frieden schliessen? Ein Glas Rotwein in der Hand, ein gutes Buch, ein paar Duftkerzen, das obligatorische Instagram-Foto, um die Community wissen zu lassen, was wir gerade tun – wir spüren das Home-Spa-Feeling bereits am ganzen Körper.

191 Jahre Badewannen-Historie

Für den überaus wahrscheinlichen Fall, dass ihr euch nun fragt, warum gerade heute dieser wunderbare Feiertag abgehalten wird, lasst uns euch aufklären: Vor genau 191 Jahren wurde der Vorgänger der heutigen Badewanne in England eingeführt. 1828 ging das Ritual des Badens noch nicht ganz so leicht von der Hand wie heute. Man benötigte einen Diener, der das Wasser in die Wanne (ohne Wasseranschluss) hinein und schliesslich wieder hinaus beförderte, wurde beobachtet und die Anwesenheit von Duftkerzen und Kitsch-Romanen möchten wir auch anzweifeln. 

Umso schöner, dass wir heute Abend auf nichts von alledem verzichten müssen. Für das richtige Feeling am schönsten Feiertag im Oktober hätten wir da noch ein paar (plastikfreie!) Ideen, um die Me-Time heute Abend zu perfektionieren. Vom stufenlos verstellbaren Brausekopf mal abgesehen ;) 

So feiern wir den besten Tag im Oktober

Wie unser perfekter Abend im Home-Spa aussieht? Ungefähr so. 

Bildmontage: Style

(1) Die Naturseife von Soeder wird in Zürich produziert, duftet wunderbar frisch und eignet sich nicht nur zum Händewaschen bestens.

(2) Achtung, wichtig: eine Badematte. Es gibt garantiert nichts Schlimmeres, als nach einem herrlich entspannten Bad die kalten Badezimmerfliesen mit noch feuchten Füssen zu betreten. Wann hattet ihr noch gleich zuletzt eure Haare vom Boden gesaugt?

(3) Ein ebenso wichtiges Essential für den Home-Spa-Day: die Ablagefläche auf der Buch, Kerze und Wein Halt finden, während wir uns einseifen.

(4) Kokosnussmilch ist eine super Sache in vielen Lebenslagen. Ein entspanntes Bad bildet da keine Ausnahme. Der Hersteller verspricht samtig weiche Haut und verwöhnte Sinne. Wir sind bereit, das mal auszutesten. 

(5) Der Badewannen-Tag ohne Duftkerzen? Nur halb so schön. Das Modell von P. F. Candle Co. besteht aus Sojawachs und sorgt mit Duft und Optik für Hochgefühle.

(6) Die Extraportion Pflege bekommen Kopfhaut und Körper mit dem Luxus-Peeling von Ouai. Der perfekte Abschluss, bevor wir heute Abend tiefenentspannt ins Bett schlüpfen.

Von Malin Mueller am 7. Oktober 2019