1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Make-up-Trend Sunburnt Blush: Warum wir aussehen wollen, als hätten wir einen Sonnenbrand

Sunburnt Blush

Unser Make-up soll jetzt wie Sonnenbrand aussehen

An heissen Tagen wie diesen ist ein ausreichender UV-Schutz das A und O für den Teint. Trotzdem mögen wir den Look von leichter Röte im Gesicht. Wie wir die auf ganz gesunde Art und Weise hinbekommen? Mit Rouge und Pinsel!

sunburnt blush

Influencerin Madeleine Rose hat den Pseudo-Sonnenbrand bereits aufgetupft.

instagram/cheriemadeleine

Bei Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke möchten wir unser Gesicht am liebsten so natürlich wie möglich belassen. Dennoch gehören zwei Produkte gerade unbedingt ins Necessaire: Sonnencreme und Rouge. Das erste, um die Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen – übrigens auch an bewölkten Tagen. Letzteres, damit der Teint trotzdem wie von der Sonne geküsst aussieht. Statt dabei wie in den vergangenen Jahren zu Bronzetönen zu greifen, pinseln wir uns diesen Sommer am liebsten kräftige Rosa- und Pink-Nuancen auf die Wangen und den Nasenrücken. Eben so, als wäre unser Gesicht etwas zu lang in der Sonne gewesen.

Mehr für dich
 
 
 
 

Frisch und erholt in Sekunden

Am besten gelingt der herzige Look, der uns mal eben um das ein oder andere Jahr jünger mogelt, mit einem Creme-Rouge. Der verleiht dem Teint einen natürlichen Glow und lässt ihn nahezu ungeschminkt wirken. Dazu verteilt man ein paar Tupfer des Blushes auf die Wangen und Nase. Verblenden lässt sich das Ganze entweder mit den Fingern oder einem entsprechenden Pinsel.

Wer sich bis zu den langersehnten Ferien noch etwas gedulden muss, hat also keinen Grund zum Verzagen:  Zumindest optisch steht man den Urlauber*innen aus dem Umfeld mit dem Sunburnt Blush in nichts nach.

Sonne aus der Tube gibts hier:

Von ken am 23. Mai 2022 - 07:39 Uhr
Mehr für dich