1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Haar-Trend Selbstfärben: Wie die Stars pink und rosa färben

In & auf den Köpfen der Stars

Wenn Langeweile eine Farbe hätte, wäre es Pink

Wenn Zeit für Experimente ist, dann jetzt. Von Veränderungen reden schliesslich alle. Im Lockdown-Loch greifen Celebrities vermehrt zur Flasche, um die Welt endlich wieder durch die rosa Brille zu sehen. Voilà: A-Promis wie Dua Lipa, Lady Gaga, Taylor Swift oder «Buffy» Sarah Michelle Gellar und deren neues Bonbon-Life in Ammoniak-Plastic.

Placeholder

Popstar Dua Lipa hängt mit rosa gefärbtem Pony im Garten rum – was man jetzt halt so macht.

instagram/dualipa

Was wir da hypen, könnte stärker klischiert kaum sein: Während sich Männer in der Quarantäne todesmutig den Kopf scheren und sich vermehrt Goldkettchen ins Brusthaar hängen, stecken Frauen den Kopf zwar nicht in den Sand, aber naja ... in Zuckerwatte eben. Von Neon- bis Pastell-Rosa, das Haar flammt plötzlich zart und mädchenhaft.
Überrollt uns der Millennial-Pink-Trend ein zweites Mal? Eine zweite Welle ist ja nichts ungewöhnliches, heisst es. Wollte man mal aus der Quarantäne-Routine ausbrechen? Wild sein? Schockieren? Ein paar neugierige DMs provozieren? Nun gut, so ein bisschen Farbe schadet nicht. Jetzt, wo alles so trist ist.

Und weil wir so gerne durchs Schlüsselloch schauen, freuen wir uns wie kleine Kinder, wenn die Puppen des echten Lebens irgendwas machen, was wir auch können. Wie beschäftigen sich die Promis, wenn sie nichts zu tun haben? Instagram sagt: mit Haare färben. Solche, die keine halben Sachen machen, wie Lady Gaga, gaben komplett Gas. Da gleicht die ganze Mähne einer klebrigen Mein-kleines-Pony-Wolke. Ganz und gar nicht rebellische Gören wie Taylor Swift tauchen bloss Strähnen in den Farbtopf. Dua Lipa kombiniert Tief-Pink mit dunklem Ansatz. Mensch, da ist wieder für jeden was dabei! Einfach runter scrollen. 

Mehr für dich

Think Pink!

Allen, die jetzt auch Lust auf Zuckerwatte-Haare bekommen haben, raten wir zu Schaumtönungen, Haarkreide oder Shampoo mit Farbpigmenten. Das ist schonender als Farbe und wäscht sich nach und nach wieder aus – perfekt zum Probieren.

Wir wollen ja nichts überstürzen – wie die da:

Von Style am 22.05.2020
Mehr für dich