1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. «Gossip Girl» kommt zurück

Die Upper East Siders kommen zurück

5 Dinge, die wir von «Gossip Girl» gelernt haben

Piep, piep! Spotted: Eine neue Staffel «Gossip Girl» auf dem Sendeplan von HBO Max. OMG, dabei sind wir doch immer noch dabei, unsere Learnings aus den bisherigen Folgen zu verarbeiten. Wie diese 5 zum Beispiel …

Placeholder

Blair und Selena mussten sich fünf Jahre mit dem lästigen «Gossip Girl» rumärgern.

Corbis via Getty Images

Moment, Moment, hatte sich nicht alles aufgeklärt? War nicht «Lonely Boy» als hinterhältiges «Gossip Girl» enttarnt worden? Hatten sich nicht alle gefunden, getrennt, neu verliebt, gestritten, wieder getrennt und eventuell am Ende doch noch die bedingungslose Liebe geschworen?! 

Jaja, genau! Und dabei bleibt es auch. HBO züchtet nun eine ganz neue Generation läster-wütiger Girls (und Boys) heran. S, B, Dan, Chuck und Nate haben also nach wie vor Sendepause. Es sei denn … Sie sind so nostalgisch wie wir – und können sich mit den Produzenten auf die Gehaltschecks für den ein oder anderen Gastauftritt einigen. Denn sind wir doch mal ehrlich, die drama-affinen Upper East Siders gehören auch jetzt, sieben (!) Jahre nach dem Grande Finale, noch immer zu unseren liebsten Binge-Guilty-Pleasures. Und auch fashion-technisch hat uns die Serie inspiriert wie kaum eine andere.

5 Dinge, die wir von «Gossip Girl» gelernt haben

1. Haarreifen sind cool

Placeholder
Corbis via Getty Images
Related stories

Ja, Blair war anfangs etwas schwierig, ihr Stil sass allerdings von Folge 1: Schluppen, farbige Strumpfhosen, Baretts und HAARREIFEN. Was sich jetzt Caro Daur, Pernille Teisbaek und sogar Kate Middleton in die wallenden Haare schieben, schmückte Blair Waldorfs verbohrtes Köpfchen schon seit 2007. 

2. Ketten sind Rudeltiere

Placeholder
Corbis via Getty Images

Heutzutage layern wir ja alles. Mäntel über Blazer, Kleider über Hosen, Filter über unsere Gesichter und Ketten über Ketten. Ein neuer Trend? Ähm, wohl kaum. «Little J» war schon zu besten «Gossip Girl»-Zeiten so rebellisch und schwang sich haufenweise Gold und Silber um den schmalen Hals. Sie war schliesslich auch in der Modebranche tätig, nicht wahr?

3. Suits sind HOT

Placeholder
Corbis via Getty Images

… und nein, wir sprechen nicht von der Netflix-Serie, der Meghan Markle ihren Durchbruch zu verdanken hat. Wir sprechen von Anzügen. Genauer gesagt: Männer in Anzügen. Genauer gesagt: Chuck Bass in Anzügen. Und oh, davon hatte er so einige. Bitte, liebes HBO, serviert uns doch auch in Generation 2 einen schnittigen Dandy, ja? Merci!

4. Serena ist #HairGoals

Placeholder
WireImage

Auch mit Serena van der Woodsen hatten wir es nicht immer leicht. Gelitten hat sie viel, Mist gebaut noch mehr, Schuld hatten immer, klar, die anderen. Aber ihre Haare? Die waren auch in der tiefsten Krise noch gülden, glänzend, wavy und … irgendwie einfach wahnsinnig viel. Hair Goals 3000.

5. Sport ist wichtig

Placeholder
WireImage

Ok, ok, im Grunde war es ja ganz egal was Nate Archibald gemacht hat, unsere Herzen lagen in seinen Händen wie ein schmelzendes Stück (Halbfett-) Butter. Wirklich bemerkenswert ist trotzdem: Im Gegensatz zu seiner Gang fand Nate immer, ja wirklich immer, die Zeit für eine Jogging-Runde durch den Central Park. Sowas von vorbildlich! Ausreichend Bewegung ist schliesslich wichtig! Wissen wir heute alle.

Noch mehr Gossip

HBOs Streamingdienst HBO Max soll im Frühjahr 2020 für unsere serien-süchtigen Augen an den Start gehen. Erst dann können wir auch das Kult-Reboot über unsere Fernseh-, Laptop-, und Smartphonebildschirme flimmern lassen. Immerhin 10 Folgen à eine Stunde lang. 
xoxo, Gossip Girl

Von Laura Scholz am 18.07.2019
Related stories