1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Wintertrend: Warum wir jetzt auf Teddy-Accessoires schwören

Es ist wieder Kuschelzeit

Ab sofort schwören wir auf Teddy-Accessoires

Teddy-Mäntel haben wir schon seit letzter Saison in der Garderobe hängen, jetzt erhalten sie kuschelige Unterstützung von Accessoires. Ob in den Händen oder gemütlich am Fuss – Hauptsache flauschig und auffällig!

PARIS, FRANCE - SEPTEMBER 28: Tiffany Hsu seen wearing cropped knit, beige pants, white bag, boots with snake print outside Haider Ackermann during Paris Fashion Week Womenswear Spring Summer 2020 on September 28, 2019 in Paris, France. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Her mit den Teddys: Der neue Kuschel-Trend passt perfekt zur kalten Jahreszeit.

Getty Images

Bald wird es kalt, nass und ungemütlich. Pfui! Da bleiben wir doch lieber zu Hause zwischen den Kopfkissen und decken uns mit Wollsocken und überdimensionalen Strickpullis ein. Aber Moment mal – können wir die Kuscheldecke nicht einfach mit ins Büro nehmen? Oh doch! Schnappt euch eure Teddybären, oder besser gesagt: eure Mäntel, Schuhe und Taschen.

Obwohl sich Teddy-Mäntel in den letzten Saisons immer wieder an grossem Erfolg erfreuen, faulenzen ihre Designer deswegen noch lange nicht in der Sonne herum. Für diesen Herbst haben sich Street-Style-Labels wie Staud und Traditionshäuser wie Chanel extra viel Flausch geholt. Das Ergebnis: Teddy-Bags und butterweiche Fell-Schuhe. Warum wir diese neuen Trendteile jetzt schon lieben? Weiterlesen!

Hoch lebe der Faux Fur!

Ja ja, ihr habt jetzt vielleicht eure Zweifel am Teddy-Trend, wo wir doch noch immer mitten im Kampf um die Abschaffung von Pelz sind. Aber keine Sorge: Es gibt genug Brands, die uns ohne Tierleid mit Faux Fur beglücken können. Umso cooler, dass der Trend mit tierfreundlicher Herstellung funktioniert und Pelz-Liebhabern einmal mehr die Stirn geboten wird.

Leider müssen wir an dieser Stelle zugeben: Die meisten grossen Designer haben sich unserer Faux-Fur-Liebe noch nicht angeschlossen. Entsprechend sind viele Teile von ihnen mit Fell und Leder ausgestattet. Aber: Für Teddy-Produkte wird meistens Lammfell verwendet. Was daran gut ist? Schäfchen werden (wenn sie in guter Haltung sind) beim Scheren nicht verletzt und müssen nicht unnötig leiden.

Egal wie, Hauptsache flauschig

Wir können uns also ohne schlechtes Gewissen ins unheimlich bequeme Teddy-Abenteuer stürzen. Egal ob als Bucket Bag, Shopper oder Bauchtasche, jede Form und Farbe der wolligen Begleiter ist erwünscht. Ganz nach dem Motto «Duvet Dressing», bei dem wir uns (gefühlt) sämtliches Bettzeug überziehen können, tragen wir nun den ganzen Tag unsere Kuscheltiere herum – und sehen dabei nicht mal albern aus.

Ausserdem sollen nun auch unsere Füsse nicht mehr in der kalten Einsamkeit unter dem Schreibtisch erfrieren. Wie das geht? Dank gefütterter Treter in bequemer Hausschuh-Variante. Und natürlich mit Faux Fur um den ganzen Schuh rum. Vielleicht ziehen wir dazu auch noch Omas Stricksocken an. Nur so, falls wir den ultimativen Büro-Kuschelfaktor noch nicht erreicht haben.

Von Lara Zehnder am 15.10.2019