1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Trend-Kleider Sommer 2019: Slipdresses, Hemdkleider, Minikleider

Top of the Shops

Das sind die Kleider, die alle wollen. Ihr auch?

Kleider machen ja bekanntlich Leute. Und welche Kleider sind es, die die Leute kaufen und sie so zu dem machen, was sie sind? Wir präsentieren euch die Hitparade der Sommer-Dresses.

Kleider

Hemdkleid und Minikleid – will man die überhaupt noch?

Instagram/hannastefansson

«Grün, grün, grün sind alle meine Kleider», singt der Volksmund. Der Onlineshopper dagegen haut was ganz anderes in die Tasten. Die Farbe Rot hat es ihm angetan, weiss die Mode-Suchmaschine Lyst. Das Flamenco-Emoji als Influencer! Was die Welt sonst noch so trägt? Gelb ist neuerdings weit vorne, gefolgt von den Klassikern Schwarz und Weiss.

Und welchen Schnitt wünscht die Welt? Lang oder kurz, eng anliegend oder flatternd, sexy oder bürotauglich? Auch da weiss Lyst Bescheid. And The Winner Is ... Trommelwirbel ... Salto Mortale und Spagat ... Voilà!

Platz 5: Hemdkleider

Ihr wollt kein Risiko eingehen? Mit einem Hemdkleid macht man garantiert nichts falsch. Es passt ins Büro, weil es so wunderbar züchtig und seriös ist. Schliesslich ist es nicht mehr als eine lange Bluse. Und wenn wir uns schon in der Sekretärinnen-Ecke tummeln, kommen wir doch direkt mal mit Zahlen: Seit Mai stieg die Nachfrage um 35%.

Platz 4: Babydolls

Jetzt macht euch mal locker! Es ist Sommer und wir sind draussen, um zu spielen. Am besten funktioniert das in heiteren, voluminösen Babydolls. Und wie der Name schon verrät, kann hier ein enormes Baby unterm Kleid mitgeführt werden. Gerne auch aus Food. Wir lernen: Das Babydoll gilt als magischer Unsichtbarkeitsmantel der modernen Frau. Die Blechmedaille ist also völlig berechtigt.

Bronze: Minikleider

Um ganze 108% sind die Suchanfragen nach den kurzen Stöffchen seit Anfang März gestiegen. Das nennen wir mal heisse Phase! Aber Halt Stopp, In-Your-Face-Sex-Appeal steht dabei nicht im Vordergrund. Die Onlineshopper fordern Romantik und Nachhaltigkeit à la Zimmermann, Faithfull the Brand und Reformation.

Silber: Prairie Dresses

Und was passt zur Nachhaltigkeit? Urban Gardening? Velo fahren? Die Flucht aufs Land? Letzteres spiegelt sich im Hyper-Trend der geblümten Prairie Dresses wider. Da wird in Gedanken der Drahtesel zum Pferd, die Handtasche zum Lasso und das Trottoir zur ... ja, Prärie. Kennt ihr das New Yorker Label LoveShackFancy? Das trendet unter Möchtegern-Landfrauen wie kein anderes.

Gold: Slipdresses

Es ist gekommen, um zu bleiben. Das Slipdress gewinnt das Rennen um das Kleid des Sommers. Und da überlässt die Trägerin nichts dem Zufall: Sie sucht gezielt nach Satin und Seide. Kleiner Tipp für alle, die nach einem rasanten Nineties-Modell suchen und eine Hommage an Naomi Campbell und Kate Moss hinlegen wollen: Schaut mal beim Label Galvan London vorbei.

Von Style am 26.07.2019