1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Meghan Markle, Kate Middleton & Co: Ihre Styling-Hacks

Lernen von den Besten

Die 7 cleversten Styling-Hacks der Royals

Man mag es kaum glauben, aber auch die Royals haben Probleme. Da wehts mal den Rock hoch und man rutscht mit Strumpfhose aus den Pumps. Aber Meghan, Kate und die Queen wären keine anständigen Blaublüter, wenn sie dafür nicht exklusive Lösungen parat hätten.

Placeholder

Applaus, Applaus: Wir decken die königlichen Klamotten-Geheimnisse von Kate und Meghan auf!

Getty Images

Drückende Schuhe, wirres Haar, ein fliegender Rock: Manchmal reicht schon ein kleines Detail aus, um einen Look für uns zu einem mittelschweren Desaster zu machen. Dabei gibt es fast für jedes Fashion-Problem eine Lösung, die denkbar einfach ist – vorausgesetzt natürlich, man kennt den richtigen Trick. Die guten, alten Royals sind Experten auf diesem Gebiet, denn da darf nichts dem Zufall überlassen werden. Wir haben uns die sieben genialsten Fashion-Hacks von ihnen abgeschaut:

Der Geheimtrick, damit der Rock nicht abhebt

Das «Marilyn Monroe Malheur» ist wohl den meisten von uns schon mal passiert: Kaum weht ein leichter Wind, verselbstständigt sich unser Rock und legt Stellen frei, die wir eigentlich lieber für uns behalten hätten. Klar, dass Royals wie Meghan und Kate eine sichere Strategie gegen so ein Unglück haben: Sie tragen synthetische Unterwäsche, da diese sich besonders schnell statisch auflädt. So «klebt» der Rock am Körper. Die Queen geht noch einen Schritt weiter und lässt sich kleine Bleigewichte in die Säume ihrer Röcke und Kleider nähen.

Mehr für dich
Placeholder

Auch eine Duchess of Cambridge hat mit dem Wetter zu kämpfen.

Getty Images

Warum sich Zeitloses immer lohnt

Meghan und Kate sind die Spitzenreiter im Kleider-Recycling. Zweimal oder gar noch öfter das Gleiche zu tragen, ist im britischen Königshaus keineswegs verpönt, sondern klar Strategie: Wer in schlichtes, zeitloses Design investiert, gewinnt – an Stil und an Nachhaltigkeit.

Placeholder

Oktober 2016: Kate unterwegs in Kanda mit Kind, Kegel – und Mantel von Catherine Walker. 

Getty Images
Placeholder

Juni 2019: Da ist das Prachtexemplar wieder. Ausser den Kids hat Kate die Ohrringe, die Brosche am Revers und die Höhe der Heels ausgetauscht

Getty Images

Wie man einen Dekolleté-Blitzer stilvoll vermeidet

Beim Aussteigen aus dem Auto muss man sich wohl oder übel nach vorne lehnen – trägt man wie Prinzessin Diana damals Ausschnitt, kann das schnell aufdringlich wirken und die Paparazzi haben freie Bahn für einen pikanten Shot. Lady Di nahm sich also ihre Clutch zur Brust und nutzte die als Schutzschild im Blitzlichtgewitter.

Placeholder

Diana, Princess of Wales, und der Taschentrick.

Tim Graham Photo Library via Get

Wie sich Blasen vermeiden lassen

Meghan Markle ist bekannt dafür: Wer seine Schuhe eine Nummer zu gross kauft, läuft weniger Gefahr, den Abend mit Blasen und schmerzenden Zehen zu beenden. Der Grund? Über den Tag schwellen unsere Füsse an. Haben sie dann noch etwas Platz sich auszubreiten, sind wir blasentechnisch auf der sicheren Seite und unsere Zehen glücklich.

 

Placeholder

Meghan (damals noch schwanger) in riesigen Schuhen.

WireImage
Placeholder

Der Beweis.

Getty Images

Mehr Halt in Heels

Ein gegenteiliges Problem, das vor allem Strumpfhosen-Trägerinnen bekannt sein dürfte: Passen die Schuhe nicht exakt, rutschen unsere Füsse in Seidenstrümpfen gern mal aus Pumps und Slingbacks. Kate Middleton beugt diesem Problem mit ihrer Geheimwaffe vor: Sie setzt auf Strumpfhosen mit Gumminoppen an den Sohlen. Die verhindern das mühsame Herumrutschen und sorgen für ein sicheres Auftreten – ganz, wie es sich für eine Herzogin gehört.

Placeholder

Kate Middleton beschwingt in Stilettos. Das geht, weil ...

Getty Images
Placeholder

... sich da Gumminoppen an der Strumpfhose verstecken.

Getty Images

Makelloses Haar à la Markle

Das Haar soll aus dem Gesicht, nachher aber wieder in voller Pracht über die Schulter gleiten? Meghan schwört da auf den lockeren Low Bun, der mit Bobby Pins fixiert wird. Löst sie den, hat ihr Haar keinen einzigen Knick, sondern fällt, als wäre nie etwas gewesen.

Placeholder

Voilà! Meghans Low Bun.

Getty Images
Placeholder

Löst sie den, sehen ihre Haare vermutlich so aus.

WireImage

Die quietschbunten Looks der Queen haben einen Sinn

Sie muss gesehen werden. Schon von Weitem soll es ihren Untertanen möglich sein, sie zu spotten. Und wie ginge das besser als in leuchtendem Pink, grellem Grün oder strahlendem Lila?

Placeholder

Queen Elizabeth II in Ultraviolett.

Getty Images
Von Style am 12.12.2019
Mehr für dich