1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode-Trend: Arm- und Beinstulpen halten uns im Winter warm wie in den 80er-Jahren

If I could turn back time…

Die 80s haben angerufen: Sie wollen die Stulpen zurück!

Ein Relikt aus vergangenen Zeiten hat es mal wieder aufs aktuelle Mode-Trend-Radar geschafft. Das Accessoire der Stunde? Stulpen für Arme und Beine. Wie man die Teile heute trägt? Wir verraten es euch!

PARIS, FRANCE - OCTOBER 05: Angela Rozas Saiz seen wearing sheer grey top, hat, shorts, socks, heels outside Miu Miu during Paris Fashion Week - Womenswear Spring Summer 2022 on October 05, 2021 in Paris, France. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Die spanische Influencerin Angela Rozas Saiz mit grauen Armstulpen von Miu Miu.

Getty Images

Es gibt Mode-Trends, die wir mit offenen Armen empfangen. Skinny-Jeans abzuschwören zum Beispiel – oder Knall-Töne, die uns das neue Jahr versüssen. Bein- und Arm-Stulpen gehören zu besagten Trends dagegen eher weniger dazu. Statt sich aber weiterhin in der Schublade der Vergangenheit zu verstecken, schmücken die gestrickten Teile im Hier und Jetzt einflussreiche Gelenke schöner Menschen.

Call On Me

Ach, die Achtzigerjahre. Ein Jahrzehnt voller Power-Looks, einzigartiger Stil-Ikonen und mutiger Mode-Entscheidungen. Während Cindy Crawford im Oversized-Blazer mit Schulterpolstern die Laufstege dieser Welt unsicher machte, stülpte sich Jane Fonda zum rhythmischen Aerobicturnen Bein- und Armstulpen über. Die Fitness-Queen dieser berühmt berüchtigten Dekade setzte damit einen grossen Trend, der auch abseits der Turnhalle abgefeiert wurde. Ja, die Autorin dieses Textes erinnert sich nur zu gut an den Stulpen-Look ihrer Mama Ende der Achtziger zurück. Und genau zu diesem Zeitpunkt spulen Labels wie Miu Miu, Ganni und Cecile Bahnsen gerade hin. Nun ja. Vielleicht nicht ganz. Eine gewisse Ähnlichkeit zum Original lässt sich jedoch (leider – SORRY Mama!) nicht abstreiten.

Mehr für dich
American actress Jane Fonda during a work-out session, circa 1985.  Photographed in California by Harry Langdon. (Photo by Paul Popper/Popperfoto via Getty Images/Getty Images)

Wie, ihr habt keine Ahnung, wovon wir sprechen? Ihr wart noch gar nicht geboren? Jede Wette, dass ihr trotzdem bald wie Jane Fonda 1985 rumlaufen werdet…

Popperfoto via Getty Images

Statt knalliger Neon-Farben halten sich die Stulpen unserer Gegenwart etwas bedeckter. Wer sich was überstülpen möchte, greift zu Grau, Beige oder Schwarz. Der Rest des Outfits darf ruhig etwas ausgefallener sein. Hoch im Kurs: Statt Leotards gibts Faltenröcke zu Beinstulpen und Tanktops zu Armstulpen – so entstehen subtile Ausschnitte, die einen Hauch von nackter Haut freilegen. Aber seht selbst:

Von Carolina Lermann am 12. Januar 2022 - 18:00 Uhr
Mehr für dich