1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Jeans Trend: Die Wide Leg Jeans ist jetzt unser Liebling

Schlaghose? Baggy? Ja, was jetzt?

Ein cooler Jeans-Hybrid macht uns (lange) Beine

Was sitzt stramm und straff in der Gürtellinie, wenn man aber untenrum genauer hinsieht, ist schnell die Luft raus? Klar, die Wide Leg Jeans. Die hängt jetzt in jedem gut sortierten (Online) Store und möchte richtig gestylt wie früher über den Boden geschleift werden.

Als Hedi Slimane im September letzten Jahres in Paris seine Frühling-/Sommer-Kollektion für Celine zeigte, liess er seine Anhänger in eine Zeitkapsel steigen: Man rauschte gemeinsam ins Jahr 1974 – als der Luxusbrand eine Sehnsuchtsdestination für die französische Bourgeoisie war. Was einem folglich auf dem Laufsteg entgegenkam, waren nonchalante French-Girl-Looks, einmal durch die Seventies gewirbelt, angereichert mit Trensen-Details an den Accessoires und – einer Prise Streetwear. Das Jeans-Modell, das Kreativdirektor Slimane ausschliesslich zeigte, brüllte den Slogan «Freiheit den Beinen» durch die französische Hauptstadt, war nicht einfach bloss eine Schlaghose, sondern in Baggy-Manier schon am Oberschenkel ausgestellt. Sie war weit am Bein, aber oben eng genug geschnitten, um dennoch den französischen Knackpo in Szene zu setzen.
Voilà, die Wide Leg Jeans à la Celine!

Placeholder

Celine, Frühling/Sommer 2020.

Getty Images
Mehr für dich

1-A-Silhouette für alle

Was die neue Wide Leg Jeans nun aber von einer reinen Retro-Bootcut-Jeans unterscheidet, ist die den Neunzigern geschuldete Tatsache, das man mit ihr nur schlecht bei Regen aus dem Haus kann. Die Wide Leg Jeans nämlich ist mächtig: Trotz super-schmaler, hochgeschnittener Taille hockt das weite Bein in einer A-Linie auf dem Boden und saugt so alles auf, was sich dort so tummelt. Drum empfehlen sich untenrum Schuhe mit Absatz, das Bein wirkt auf Stelzen so ellenlang wie die Geschichte der Jeans selbst.
Wessen Jeans auch dann noch zu lang ist, der hat Glück gehabt, denn nichts ist cooler, als sie einmal umzuschlagen. Unter dem Standard-Mass einer handbreiten Krempe geht gar nichts. Gerne dürfen filigrane Pumps oder Riemchensandaletten darunter hervorspitzen, die einen luftig-leichten Gegenpart zu den riesigen Hosen bilden.

Oben Top, unten (Flip) Flop

Fürs ultimative Sommer-Feeling gesellen sich natürlich auch Loafer oder Flip Flops ans weite Bein – je nach Gefühl. Was die Garnitur des Oberkörpers betrifft, freut sich die Jeans über ... Trommelwirbel: einen French-Chic-Retro-Effekt dank romantischer Blusen. Minimalistinnen schnallen einfach ein simples T-Shirt in die Hose und layern Blazer oder Strickjacke dazu.
Generell gilt: Auch obenrum in der Oversize-Mood zu bleiben, ist cool. Wer aber fürchtet, in all dem Stoff unterzugehen, wählt kurz geschnittene Jacken und Oberteile oder steckt flatternde Textilien in den Hosenbund. So bleibt der wilde Ritt auf der gigantischen Jeanswelle dank betonter Taille weiterhin rasant.

Wir haben in den Weiten der Onlineshops für euch gesucht:

Mehr Styling-Inspo für Wide Legs im World Wide Web:

Von Style am 11.05.2020
Mehr für dich