1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode-Trend Low Rise: Emily Ratajkowski liebt hautenge Tube Skirts – wir jetzt auch

Der Ratajkowski-Effekt

Emrata liebt hautenge Tube Skirts – wir jetzt auch

Was Model Emily Ratajkowski trägt, baumelt in der Regel schon nach kurzer Zeit auch bei dem Rest der Welt im Kleiderschrank. Wer in Sachen Trends gern die Nase vorn hat, scrollt jetzt weiter.

emrata

Doppelt hält besser: Emrata in einem ihrer Tube Skirts.

instagram/maisoncleo

Sie ist Model, Schauspielerin, Autorin, Mama. Emily Ratajkowski ist ein Tausendsassa. Die Eigenschaft, die für uns Modeliebhaber*innen am interessantesten ist: Sie setzt Trends. Egal was sich Emrata über den stählernen Astralkörper streift – wird sie damit abgelichtet, dürfen sich die entsprechenden Brands freuen: In der Regel sind die Kleider danach umgehend ausverkauft. Was die Amerikanerin trägt, will man – selbst wenn es auf den ersten Blick ungewöhnlich scheint.

Mehr für dich
 
 
 
 

Vorhang auf für den Tube Skirt

Das aktuellste Beispiel für die Emrata’sche Schöpfung von Trends sind auf der Hüfte sitzende Tube Skirts. Textile Schläuche, die wir von unseren Oberkörpern kennen, wandern dank ihr nun ein Stockwerk tiefer. Hauptsache eng muss es sein. Und lang. Zumindest das Knie sollte der Rock umspielen. Während die Beine weitestgehend bedeckt sind, dürfen die Hüftknochen gerne frei liegen. 2022 dreht sich schliesslich alles um Low Rise.

Nun sieht der Rock auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus. Doch ist «anders» nicht genau das, was man aktuell gebrauchen kann? Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber unsere Capsule Wardrobe könnte passend zum Sommerstart noch das ein oder andere Upgrade vertragen. Ein hautenger Tube Skirt sorgt zwischen Baggy Pants und Oversized Hemden für Abwechslung. Und das ganz ohne zu zwicken. Der Jerseyrock schmiegt sich so sanft an die Silhouette, dass der morgendliche Coffee Run zur befreienden Wohltat wird. Ist der Anlass gediegener als der Coffee Shop ums Eck, schlüpft Emrata in edlen Strick mit Rüschen. Zu kaufen gibt es die beiden Modelle (ja, sie sind noch zu haben) übrigens beim französischen Label Maison Cléo

Auf die Plätze, fertig, los!

Von Denise Kühn am 13. Juni 2022 - 18:00 Uhr
Mehr für dich