1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Essig als Alleskönner im Haushalt und beim Frühlingsputz

Ein Hoch auf den Alleskönner

Für den Frühlingsputz braucht ihr nur eins: Essig

Es gibt viele Hausmittel, die als Geheimwaffe angepriesen werden. Manche können mehr, andere weniger. Essig gehört eindeutig zur ersten Sorte: Die saure Flüssigkeit lässt die Wohnung wieder strahlen.

Homemade citrus aromatic vinegar cleaner spray natural ingredients environmentally friendly

Ob in der Küche oder im Bad – Essig erleichtert einem den Frühlingsputz.

imago/Westend61

Statt bei Regenwetter und kalten Temperaturen Trübsal zu blasen, krempeln wir die Ärmel hoch. Der Frühlingsputz steht wieder ins Haus und der beste Allzweckreiniger wartet wahrscheinlich schon in eurem Schrank: Essig. 

Einfach selber mischen

Essig wird aus Essigsäure hergestellt. Das macht ihn zu einem natürlichen Desinfektionsmittel für viele Keime, unter anderem Salmonellen. Die Flüssigkeit eignet sich zur Reinigung von Oberflächen, Geräten und Armaturen im Badezimmer – darf aber nicht unverdünnt verwendet werden. Das kann Naturstein und Holz beschädigen. Ein Mix aus Essig und Wasser eignet sich für die meisten Reinigungen am besten. Der beissende Geruch verflüchtigt sich übrigens schneller, als man denkt. Wer dennoch kein Fan vom Duft ist, kann Zitronenschalen oder ätherische Öle hinzufügen.

Mehr für dich
 
 
 
 

Vom verkalkten Wasserkocher über das verkrustete Backblech bis hin zu verschmierten Fenster – Essig ist alles, was wir für unseren Frühlingsputz brauchen:

Kühlschrank sauber machen

Der Alleskönner eignet sich bestens, um für eine optimale Hygiene im Kühlschrank zu sorgen. Er ist sogar noch besser als chemische Mittel, da er rein natürlich ist. Und etwas anderes wollen wir in der Nähe unserer Lebensmittel nicht. So gehts:

  1. 100ml Essig mit 200ml Wasser mischen.
  2. Etwas Essigwasser auf einen Lumpen geben und die Innenwände des Kühlschranks damit abwischen.
  3. Danach folgen die Fugen und Ablagen. Bevor man wieder einräumt, nochmals alles mit Wasser nachwischen.

Wasserkocher entkalken

Etwas Essigessenz in einen fast vollen Wasserkocher geben und zum Kochen bringen. So wird das Küchengerät schonend entkalkt – und das heisse Gemisch lässt sich im Anschluss noch dazu nutzen, Abflüsse zu reinigen. Einfach hineingeben und 15 Minuten einwirken lassen. Funktioniert auch bei der Toilette.

Küchen-Utensilien einweichen

Bei verkrusteten Backblechen oder angebrannten Pfannen hört der Spass auf. Um sich nicht auch noch die Finger zu verbrennen, müssen die Koch-Utensilien abkühlen, bis sie gereinigt werden können. Aber mit einem Lappen ist es meist nicht getan. Mit Essig ersparen wir uns mühsames Scheuern. Einfach die verdünnte Essenz aufsprühen, über Nacht einziehen lassen, anschliessend heisses Wasser (richtig, hier könnt ihr den Trick mit dem Wasserkocher nochmal anwenden) daraufgeben und abspülen. Fertig!

Duschkopf reinigen

Weiter gehts im Badezimmer: Auch hartnäckige Kalkablagerungen am Duschkopf lassen sich mit etwas Essig entfernen. Die Flüssigkeit in eine Plastiktüte geben und diese mit einem Gummiband am Duschkopf befestigen. Über Nacht einwirken lassen.

Fenster putzen

Eine 1:1 Essig-Wasser-Lösung ersetzt Fensterreiniger. Einfach in eine Sprühflasche füllen und genauso verwenden wie Glasreiniger. 

Von Carolina Lermann am 1. April 2022 - 12:00 Uhr
Mehr für dich