1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Schlafen im Flugzeug: Tipps und Tricks

Hoch hinaus

Lifehacks für besseren Schlaf im Flugzeug

Weinende Kinder, unangenehmer Ohrendruck oder ständige Turbulenzen: Das Flugzeug ist zur Fortbewegung und nicht zum Schlafen gedacht. Damit die gewünschte Destination trotzdem ein bisschen entspannt und ausgeschlafen erreicht werden kann, verraten wir hier die besten Tipps und Tricks zum «Pfuse in der Höhe».

kim

Vom leichten Dösen bis hin zum Tiefschlaf – als wären wir im Privatjet von Kim Kardashian. 

Instagram/Kim Kardashian

«Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein»… Egal ob Privatjet, Business Class oder Economy: In den Wolken lässt es sich nicht immer einfach in den Schlaf finden. Damit die Unruhestifter unter euch aber trotzdem eine Chance zur Erholung haben, zeigen wir euch die besten Lifehacks zum Träumen über den Wolken:

Vor dem Flug ist nach dem Flug

Bereits beim Buchen des Fluges haben wir ein bisschen Kontrolle über unseren Schlaf. Es ist wichtig, dass der Schlafrhythmus beibehalten wird. Dafür empfiehlt sich ein Nachtflug sehr gut. Auch die Routine vor dem Schlafen gehen, die wir zu Hause haben, sollte im Flugzeug durchgeführt werden.

Mehr für dich
 
 
 
 

Comfort First

Es mag vielleicht ein bisschen merkwürdig aussehen. Für ein entspanntes Nickerchen lohnt es sich aber definitiv. Oft baumelt der Kopf beim Schlafen im Flugzeug hin und her. Um dies zu verhindern wird das Nackenkissen umgedreht, sodass das Kinn gestützt ist und das Schlafen erleichtert wird.

Stockdunkel

Durch gedimmtes Licht und Flackern der Lichtsignale, die immer wieder aufleuchten, kann das Einschlafen schnell gestört werden. Deshalb ist es von Vorteil, wenn wir uns unter einer Schlafmaske verstecken.

DIY-Kissen-Brille

Mit diesem selbst gemachten Konstrukt pendelt unser Kopf nicht ständig hin und her. Zudem wird es dadurch angenehm dunkel: Einfach ein Tuch (z.B. einen Schal) mit an Board nehmen, an jedem Ende einen Knoten binden und diese zwischen den Stühlen einklemmen. Den Rest des Tuches um den Kopf bzw. die Augen binden und entspannt einschlafen – aber bitte nicht zu fest anziehen...

Kein Schnarchen und kein Babygeschrei

Sondern nur Stille. Oder besser gesagt: Rauschen. Vor dem Flug kann ein «weisses Rauschen» auf dem Handy heruntergeladen werden, um nachher über den Wolken besser einzuschlafen. Das Geräusch ist zuerst ein wenig gewöhnungsbedürftig – mit Noise-Cancelling Kopfhörern übertönt es aber alles andere und sichert uns so süsse Träume. Guete Flug und guet Nacht zämme!

Von Anja Schäublin am 30. Juni 2022 - 18:00 Uhr
Mehr für dich