1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Como in 3 Tagen: die schönsten Hotels und Restaurants

Ein Weekend voll Pizza, Pasta e Lido-Amore

Schlafen, speisen und spazieren in Como

Wer in Zürich in den Zug steigt und zweieinhalb Stunden später wieder die Augen öffnet, hat das Dolce Vita in all seiner Pracht vor sich: Da glitzert das Wasser des Lago di Como, pompöse Villen und üppig bewachsene Hügel säumen die Ufer, die engen Gassen laden zum Verirrren ein. Da, wo der lombardische Adel Urlaub macht und George Clooney auf dem Liegestuhl seiner Ferienresidenz fläzt, geben auch wir uns hin: der Natur, der Kunst, der Architektur und... fantastischstem, frisch gefangenem Fisch.

Photo taken in Como, Italy

Niente come Como! Das Dolce far Niente ist so nah: am südlichen Ende des Comer Sees im Norden Italiens.

Getty Images/EyeEm

SCHLAFEN

Vista Palazzo
Dieser rosa getünchte Palast lässt einen Como mit allen Sinnen erleben – er thront direkt am See, zentral an der Piazza Cavour, nur 10 Minuten vom Bahnhof entfernt. So blickt man vom Bett aus aufs Blau des Wassers, blinzelt beim Frühstück an der Infinity-Bar der Sonne entgegen und schreitet man über die marmorne Türschwelle, ist man direkt mitten im Leben. Da ist die Promenade, da ist Gelato und jede Menge divertimento.
vistalagodicomo.com

Mehr für dich

Villa Flori
Man sei hier nicht am, sondern überm Wasser, liessen wir uns sagen. Etwas ausserhalb der Stadt und versteckt hinter majestätischen Zedern schmiegt sich die sanft renovierte Villa aus dem 19. Jahrhundert ans Ufer. Alles hier schreit nach Romantik: der Park mit seinen Zitronen- und Orangenbäumchen, der Garten des Restaurants Raimondi, in dem es sich auch mal zum Dinner vorbeizukommen lohnt, die Zimmer mit venezianischem Fresken und Marmorbädern und die Geschichte. Immerhin hat der italienische General Giuseppe Garibaldi hier geheiratet.
hotelvillaflori.it

Alessias Place
Wers günstig, aber ebenso hübsch mag, mietet sich bei Alessia mitten im Stadtkern ein. Die Zimmer und Suiten sind hell und detailverliebt eingerichtet, die üppig bewachsenen Terrassen im Innenhof verführen zum privaten Aperitivo. Die Gastgeber haben so viele Tipps und Empfehlungen auf Lager, dass man sie dringend notieren sollte. Schafft man das nicht, kann man sich sicher sein, die beiden in der Stadt beim Flanieren wieder zu treffen.
alessiasplace.com

Il Sereno
Auf einer von der Sonne verwöhnten Landzunge neben dem pittoresken Dörfchen Torno, unweit von Como, thront tatsächlich «la più bella cosa»: ein Design-Traum. Den Lago di Como immer im Blick zu haben – das war Teil des Konzept von Architektin Patricia Urquiola, die mit diesem Anwesen am Ostufer eine üppig bewachsene Oase geschaffen hat, die frisch und neu auf einem uralten Gemäuer hockt. Neben dem Infinity Pool schaukeln die auf Hochglanz polierten Boote, die man für einen Besuch bei George Clooney auf dem Wasserweg nutzen darf. Und falls es mal regnet, liegt in den ehemaligen Bootsgaragen ein Private-Spa versteckt. Dann sitzt man mit Tee im Jacuzzi, während unter einem der See gurgelnd an die verwitterten Mauern peitscht.
serenohotels.com

ESSEN & TRINKEN

Ristorante NumeroNove
An der Piazza Mazzini steppt der lomardische Bär. Wer früh genug fragt, kriegt einen Tisch im verwunschenen Garten des Innenhofs. Unbedingt die Spaghetti Vongole probieren und durch die gepflegte Weinkarte stöbern.
numeronovecomo.it

Bistrot Muralto
War man einmal da, erinnern sich die Kellner. Mitten im Alstadtkern sitzt man hier unter ausladenden Markisen gegenüber eines pittosresken Obsthändlers. Die Speisekarte ist innovativ und regional und kommt man nur zum Aperitivo, sorgen die Kellner mit aufmerksamen Kleinigkeiten dafür, dass keiner hungrig bleibt. Oder zumindest eine gute Grundlage für all den Campari Spritz hat.
bistrotmuralto.it

Figli Dei Fiori
Das Herz des jungen Unternehmens Figli Dei Fiori hängt am Floral Design und erschafft architektonische Traumwelten aus Blumen und Pflanzen. Zum Gesamtkonzept gehören ausserdem aber auch ein Bistrot und die Osteria – und hier ist alles experimentell und insta-ready: die Küche ebenso wie das Interior.
figlideifiori.com

Ristorante In Teatro
Hinter dem Dom, neben dem Teatro Sociale und mit Blick auf die Casa del Fascio, ein kastiges Schlüsselwerk der italienischen Moderne – des Razionalismo –, preist der Besitzer das beste Tiramisu der Welt an. Sein Fisch ist auch nicht zu verachten.
ristoranteinteatro.it

DOLCE FAR NIENTE, NO! QUALCOSA

Villa del Grumello
Ein Hochgenuss für Flaneusen und Flaneure: Der zauberhafte Spaziergang «Chilometro della Conoscenza» beginnt an der klassizistischen Villa Olmo (für typische Italo-Lido-Vibes gibts hier auch ne funky Badi mit lila-roten Schirmchen und Hits), führt über satte Parks hinweg von der Villa del Grumello zur Villa Sucota. 230 Arten verschiedener Hortensien säumen den ruhigen Weg vorbei an architektonischen Bauwerken, Kapellen und Gewächshäusern. Die pfirsichfarbene Villa Grumello aus dem 18. Jahrhundert bietet dabei kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten oder Openair-Kinos ein stuck-behangenes Zuhause. Da macht sich ein Trio älterer Herren schon mal zu einer Reise durch die Geschichte des Jazz auf, während zwischen den knorrigen Ästen der Bäume im Garten das Blau des Sees zu Füssen des Hügels durchschimmert.
villadelgrumello.it

Giulietta al Lago
Für absolute Lido-Love, bei der einem das Gras die Zehen kitzelt. Die Bar glitzert nur so vor Spirituosen, Snacks gibts unter der Pergola mit funkelnden Lichtern im Efeu und die jungen Leute spielen Ping-Pong. Ob Giulietta hier ihren Romeo findet? Bei der Stimmung gut möglich.
giuliettaallago.it

Lopez Vintage
In Comos wohl hübschestem Gässchen, der Via Vitani, lockt ein Schaufenster in eine Parallelwelt aus funkelnden Schmuckstücken, Gläsern, Karaffen und Pailletten-besetzten Vintage-Kleidern. Wie ein unendliches Labyrinth in vergangene Jahrzehnte windet sich der kleine Tea Room mit der uralten Kaffeepresse in die unverputzten Gemäuer. Seit mehr als dreissig Jahren entführt MariaGrazia Lopez in eine opulente, filmreife Kulisse, in der man auch einen Tisch für ein romantisches Dinner reservieren kann. Wer dann direkt einen Vintage-Verlobungsring sucht, wechselt in den nicht minder magischen Schmuckladen nebenan.
instagram.com/mariagrazia_lopez

Funicolare Como–Brunate
Die Standseilbahn tuckert 10 Minuten nach oben, dann blickt man auf italienisches Land und Gewässer – bei guter Sicht bis nach Milano. Passionierte Wandersleute starten hier oben im beschaulichen Brunate ihre Routen: In drei Tagen erreicht man den Postkartenort Bellaggio, ins Fischerdorf Torno schafft mans in einem.
funicolarecomo.it

Orsa Beach
Wenn die Sonne vom Himmel brutzelt, dann ist die Lido-Libido gesteigert. Einer der schönsten am ganzen Lago di Como liegt in Lecco. Gerahmt von Bergen hat dieser Sandstrand nicht nur klares Wasser, sondern auch den besten Boots-Kapitän für Leih-Flitzer: Gianni mit dem Cowboyhut kennt kein schlechtes Wetter, zeigt einem schlitternd seine Lieblingsdörfer und sorgt im dazugehörigen Club am Lago für Sicherheit. Lecco mio!
orsamaggiorediscoclub.it

Traghetto-Time
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und wo ein See ist, ist auch ein Schiff. Oder mehrere. Und die bringen uns an all die lombardischen Sehnsuchtsorte. Ein romantisches Dinner in einem der steilen Gässchen in Bellaggio, ein caffè in Torno, frischer Fisch in Lecco (hier unbedingt beim letzten Fischer des Städtchens, Da Ceko Il Pescatore, vorbeischauen)? Die Fähren und Tragflügelboote gleiten mit uns zu den schönsten Ecken des Comer Sees. 
dercomersee.com

como

Bei Da Ceko Il Pescatore in Lecco hängen die Netze im Garten und das Essen kommt unprätentiös, dafür umso leckerer an den Tisch.

Rahel Zingg

Mehr Infos zur Anreise, der Region und den aktuellen Corona-Einreisebestimmungen: 
sbb.ch
italia.it
lakecomo.is

Von Linda Leitner am 06.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer