1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Frühstück: 3 leckere French Toast Rezepte

Frühstück-Deluxe im Home Office

3 French Toasts, die ihr probieren müsst

Sie gehen zwar neben Pancakes und Oat Meal häufig vergessen, doch eigentlich sind French Toasts zum Zmorge ein Must. Wir haben drei unverschämt einfache Rezepte, die ganz nebenbei allen Lockdown-Fitness-Freaks unter euch jede Menge Proteine liefern.

Placeholder

Was besser ist als Kaffee am Morgen? Kaffee mit French Toast!

Getty Images/EyeEm

Während der Coronakrise ist zwar viel Schönes verboten – ein sorgloses Fest mit all unseren Freunden oder eine Umarmung von Oma – dennoch bleibt uns auch viel Mühsames erspart. Beispielsweise das nervige Pendeln oder der Stau im Feierabendverkehr. Der Arbeitsweg kann uns im Home Office nämlich gar nichts und macht Platz für andere Sachen.

Eine dieser Sachen steht seit dem Aufkommen von Skype-Meetings und Hygienemasken ganz oben auf der Prioritätenliste: Essen. Ein Home Office ohne Kühlschrank? Das wäre wie Harry ohne Meghan, die Kardashians ohne Botox, oder Instagram ohne Influencer. Fazit: Wir lieben Essen. Vor allem am Morgen, wenn wir normalerweise auf dem Weg zur Arbeit wären.

Mehr für dich

Besonders gut schmecken zu diesem Zeitpunkt goldbraune, süss-klebrige French Toasts. Aber nein, wir reden hier nicht von der langweiligen Scheibe Toast mit Butter. Wer nämlich die richtigen Zutaten benutzt und obendrein auch noch die richtige Beilage wählt, dem schielt vom Frühstücksteller ein wahrer Gaumenschmaus entgegen. Also her mit dem Brot, ran an den Speck, äh, Früchtekorb und hoch die Gabeln.

Variante 1: Proteine, Joghurt und Beeren

Für vier Portionen braucht ihr:

  • 4 Scheiben Toast
  • 2 Eier
  • 25g Vanille-Proteinpulver 
  • 2 TL Kokosfett
  • 1 Glas griechischen Joghurt
  • 1 Packung Blaubeeren
  • 1 Packung Brombeeren

So gehts:
1. Das Brot leicht antoasten, damit nicht gleich die ganze Eimasse aufgesaugt wird.
2. Eier, Milch und Proteinpulver miteinander vermischen.
3. Toastbrote für ein paar Sekunden in dieser Masse einweichen lassen.
4. Eine Bratpfanne erhitzen und das Kokosfett hineingeben.
5. Toastscheiben in der Pfanne anbraten, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind.
6. Auf dem Teller nun den griechischen Joghurt und die Beeren über den Toasts verteilen – finito!

Variante 2: Der Erdbeer-Ahornsirup-Klassiker

Für vier Portionen braucht ihr:

  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 Eier
  • 50ml Milch
  • 25g Proteinpulver (am besten neutral, Kokos oder Vanille)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Packung Erdbeeren
  • 3 EL Ahornsirup

So gehts:
1. Auch hier die Scheiben wieder etwas antoasten.
2. Nun mischt ihr Eier, Milch und Proteinpulver in einem flachen Teller, bis eine flüssige Masse entsteht.
3. Weicht die Toasts in der Eimasse ein.
4. Erhitzt eure Bratpfanne, gebt etwas Koksöl hinein und bratet die Toasts an, bis sie goldbraun sind.
5. Zum Anrichten könnt ihr nun die Erdbeeren über den Toasts verteilen und zum Schluss den Ahornsirup drüber fliessen lassen. Et voilà!

Variante 3: Schlemmen mit Zimt und Puderzucker

Für vier Portionen braucht ihr:

  • 4 Scheiben Toast
  • 1 Ei
  • 1 kleine Prise Salz
  • 60ml Milch
  • 20g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Puderzucker

So gehts:
1. Gebt das Ei mit Salz, Milch, und Zimt in eine Schüssel und mischt die Zutaten gut untereinander.
2. Tunkt die Toastbrote hinein und lasst sie etwas einweichen.
3. Erhitzt die Butter in einer Bratpfanne, bis sie schäumt.
4. Gebt die Toasts hinein und bratet sie für zwei bis drei Minuten an.
5. Nun raus aus der Pfanne, ab auf den Teller, Puderzucker drauf (bei Bedarf nochmals Zimt) und en Guete!

Von Lara Zehnder am 04.06.2020
Mehr für dich