1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Raucherentwöhnung: 3 Gründe, endlich mit dem Rauchen aufzuhören

Müll im Meer, mieser Teint

4 total gute Gründe, endlich das Rauchen zu lassen

Rauchen ist ungesund, teuer, blöd und stinkt. Trotzdem suchtet gefühlt jeder Zweite eine Zigi nach der anderen in die Tiefen seiner armen Lunge. Warum? Das ist Autorin Laura ein Rätsel. Sie kennt (mindestens) vier gute Gründe, warum sich endlich alle ein neues Hobby suchen sollten.

Placeholder

Stop in the Name of … Umwelt. Rauchen schadet nämlich nicht nur euch, sondern auch der.

Getty Images

Jaja, als Teenie hab auch ich mal an der einen oder anderen Zigarette gezogen. Das war schliesslich cool. Hiess es. Mir ist dann aber ziemlich schnell ein Licht aufgegangen: Ist es nicht. Rauchen ist – in meinen Augen – einfach nur dumm. Wieso sollte ich Unmengen Geld dafür hinblättern, um das Risiko für sämtliche Krebsarten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, schlechte Haut, verfärbte Zähne und stinkende Hände/Haare/Klamotten eigenhändig anzufeuern?! Nope, leuchtet mir einfach nicht ein.

Für den Grossteil meiner Mitmenschen scheint sich das allerdings nach unschlagbaren Verkaufsargumenten anzuhören: Die Nichtraucher in meinem Freundeskreis (und ich meine die, die wirklich NICHT rauchen) kann ich an einer einzigen Hand abzählen. Blöd für mich. So stehe ich meistens vor ein und derselben Wahl: Alleine am Tisch/Tresen zurückbleiben, oder mit rausgehen und mich gezwungenermassen einräuchern lassen – alle Gesundheitsrisiken inklusive. Gibt es keinen Tisch oder Tresen, oder selbige befinden sich eh schon unter freiem Himmel, darf ich nicht mal diese Entscheidung treffen. 

Related stories

Kein Mitleid für Nichtraucher

Ich weiss, ich weiss, ich befinde mich in der Minderheit und das allgemeine Mitleid hält sich an dieser Stelle vermutlich in Grenzen. Ich meine sogar gesehen zu haben, dass der eine oder andere bei diesem Text schon mehrfach die Augen gerollt hat. Trotzdem noch mal ein total selbstloser und gut gemeinter Hint von mir und meiner quietschfidelen Lunge: Hört doch einfach alle auf mit dem Scheiss. Nicht meinetwegen, nö. Sondern darum:

1. Rauchen lässt die Haut altern

Wir wollen doch alle so lange wie möglich straff, strahlend und generell flawless bleiben. Ich verrate euch mal ein Geheimnis: Zigaretten entziehen unseren Hautzellen chronisch Sauerstoff, verengen unsere Blutgefässe und fördern den Abbau von Kollagen. Mit anderen Worten: Zigaretten lassen unseren Teint zu einem grauen, fahlen, faltigen Etwas verkommen und arbeiten aktiv gegen die Spannkraft unserer Haut. Und das nicht nur im Gesicht, sondern am ganzen Körper. 

2. Rauchen ruiniert die Geschmacksnerven

Ihr denkt, ihr riecht und schmeckt die leckersten Dinge? Kaum zu glauben, Zigaretten zerstören nämlich erstens die Struktur der Geschmacksknospen auf der Zunge und verengen zweitens die Blutgefässe, die diese versorgen sollen. Und diese uuunglaublich gut schmeckende Zigi am Morgen, nach dem Essen oder einer langen Rauchpause? Schlicht und einfach die Befriedigung eurer Sucht. 

3. Rauchen drosselt die körperliche Leistungsfähigkeit

Lunge, Bronchien, Kreislauf, Knochensubstanz … you name it. Das ewige Nuckeln am Glimmstängel beeinflusst so ziemlich all unsere körperlichen Fähigkeiten und Funktionen. Wer sich eine bessere Ausdauer, weniger Husten, Halsschmerzen, Erkältungen, Entzündungen und gesunde, unverstopfte Atemwege wünscht, der lässt ab jetzt mal schön die Finger von der Zigarettenschachtel.

4. Rauchen verschmutzt die Umwelt, allem voran die Ozeane

Plastiktüten werden nach und nach überall verboten. Das Gleiche gilt für Strohhalme. Hallelujah! Wird ja auch Zeit. Aber wo landen eigentlich die Stummel der rund sechs Billionen Zigaretten, die jährlich weltweit konsumiert werden? Nicht gesammelt im Aschenbecher, gell? Das Wegschnippen ist ja auch verdammt lässig … Mhm. Fun Fact: Bis so ein mit Giftstoffen und Chemikalien vollgepumpter Zigarettenfilter auf natürlichem Weg verrottet, dauert es ungefähr 10 bis 15 Jahre. Ein einziger Filter pro Liter Wasser reicht aus, um rund die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten. Vielleicht mögt ihr da dran denken, wenn ihr das nächste Mal am Strand/See/Fluss genüsslich an eurer Zigarette zieht und den Stummel hinterher ganz praktisch direkt im kühlen Nass oder feinen Sand entsorgt. 

Von Laura Scholz am 13.11.2019
Related stories