1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Lupus bei Kim Kardashian: Das steckt hinter der Krankheit

Erst Selena Gomez, nun Kim Kardashian

Das steckt hinter der Autoimmunkrankheit Lupus

2017 sorgte Selena Gomez mit einer Nierentransplantation aufgrund ihrer Lupus-Erkrankung für Aufsehen. Jetzt wurde bekannt, dass auch Kim Kardashian positiv auf Lupus-Antikörper getestet wurde. Doch was steckt eigentlich hinter der seltenen Krankheit?

Placeholder

Kim Kardashian wurde positiv auf Lupus-Antikörper getestet. 

GC Images

Lupus ist gerade zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit in aller Munde. Der Grund: In der neuesten Episode der Reality-TV-Show «Keeping up with the Kardashians» teilt Kims Doktor ihr ein beunruhigendes Ergebnis mit. Sie wurde positiv auf Antikörper im Zusammenhang mit Lupus und rheumatoider Arthritis (ein Krankheitsbild, das von Lupus hervorgerufen werden kann) getestet. Die gleiche Autoimmunerkrankung, wegen der Selena Gomez 2017 eine Nierentransplantation über sich ergehen lassen musste. Um das klarzustellen: Kims Diagnose muss nicht heissen, dass sie effektiv von der Krankheit betroffen ist. Weitere Tests sind nötig – und die Ergebnisse erfahren wir sicher nicht vor der nächsten Ausstrahlung der Serie. Trotzdem: Die Tränen, die die Unternehmerin in der aktuellen Folge wegen der Nachricht vergiesst, können wir gut nachvollziehen. Sie selbst sagt, dass sie in dem Moment keine Ahnung hatte, was Lupus überhaupt ist – und ehrlich gesagt: Uns geht es genauso.

Related stories

Das hat es mit Lupus auf sich

Lupus hat seinen Namen vom lateinischen Wort für Wolf. Als die Krankheit im 10. Jahrhundert entdeckt wurde, verglich man die Narben, die sie im Gesicht verursachen kann, mit denen von Wolfsbissen – ein populäres Beispiel ist der Sänger Seal, der ebenfalls erkrankt ist. Dank moderner Behandlungsmöglichkeiten kommt es heute allerdings kaum noch zu diesem Problem. Trotzdem: Auf die leichte Schulter nehmen sollte man Lupus auf keinen Fall.

Placeholder

Die Narben im Gesicht trägt der Sänger Seal aufgrund seiner Lupus-Erkrankung.

Getty Images for The Music Cente

Das passiert im Körper

Bei allen Formen von Lupus kommt es zu einer Störung des Immunsystems. Ganz einfach erklärt: Statt nur dann aktiv zu werden, wenn schädliche Bakterien in den Körper eindringen, produziert der Organismus Antikörper gegen körpereigene Zellen und schädigt diese so stark, dass sie absterben. Die Folgen reichen von Schwäche, kontinuierlicher Müdigkeit und Hautekzemen über Gelenkschmerzen bis hin zu Entzündungen des Rippenfells. Im schlimmsten Fall tritt der zellzerstörende Prozess bei lebenswichtigen Organen auf – wie in Selenas Gomez Fall an den Nieren. Und genau das macht Lupus so gefährlich. 

Die Krankheit kommt meist schubartig und pausiert zwischendurch immer mal wieder. Ein gesunder Lebensstil und Stressreduktion können helfen, die Zeiträume zwischen den Schüben zu verlängern. Da UV-Licht die Symptome enorm verschlimmern kann, ist ausserdem konsequenter Sonnenschutz wichtig. Über die genaue Ursache von Lupus ist sich die Wissenschaft bis heute uneinig. Sicher ist aber, dass die Veranlagung eine Rolle spielt. So kann eine Frau ihr ungeborenes Kind bereits ab der 16. Schwangerschaftswoche im Mutterleib anstecken – selbst, wenn die Krankheit bei ihr selbst nie merkbar ausgebrochen ist. 

Heilbar ist die Lupus bis heute nicht. Darum ist es umso wichtiger, das Bewusstsein für die Krankheit zu stärken, um Betroffenen zu helfen und Nachforschungen zu ermöglichen. Und so schockierend Kims Diagnose am Ende auch sein mag: Durch die enorme Reichweite könnte der Reality-TV-Star einen grossen Teil dazu beitragen. 

Von Malin Mueller am 12.09.2019
Related stories