1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Covid-19: Schnelltest vor Weihnachten?

Weihnachten in Coronazeiten

Sollten wir uns vorsorglich testen lassen?

Fragt ihr euch auch, wie ihr Weihnachten möglichst sicher mit eurer Familie verbringen könnt? Bringt es etwas, wenn wir uns vorsorglich testen lassen? Wir haben einen Apotheker gefragt und der hat eine klare Meinung dazu.

Maske und Weihnachten in Coronazeiten

Die Maske verschwindet so schnell nicht, auch wenn der Coronatest negativ war. 

Getty Images

«Und, was macht ihr an Weihnachten?» In diesem Jahr erhält diese Frage eine ganz neue Dimension. Denn man muss nicht nur erklären, mit wem man feiert und für wen man sich wegen der Personenbeschränkung entschieden hat – nein, man erklärt auch meistens gleich das Schutzkonzept, welches man zusammen mit den Liebsten erarbeitet hat. Es gibt eine Menge Fragen zu klären und gaaaanz viele Meinungen miteinzubeziehen: Draussen im Garten ein Fondue essen, drinnen an verschiedenen Tischen hocken, mit Maske oder ohne?

Mehr für dich

Ergebnis in 15 Minuten

Klar ist, wer mit den Eltern oder Grosseltern feiern möchte, sollte auf Nummer sicher gehen. «Um die Möglichkeit einer Infektion zu minimieren, ist es am einfachsten, wenn man sich vor dem Fest fünf Tage isoliert», sagt Leo Grossrubatscher, Apotheker in der Zürcher Dr. Andres Apotheke Stadelhofen. Das heisst, man sollte während dieser Tage seine Kontakte zu anderen Leuten auf ein Minimum reduzieren. Und wenn das nicht geht? Man zum Beispiel nicht von zu Hause aus arbeiten kann? «Dann rate ich einen Schnelltest zu machen.» Dieser kostet schweizweit 57.50 Franken. Bis man das Ergebnis hat, dauert es nur fünfzehn Minuten. Ein PCR-Test ist etwas sicherer im Ergebnis, kostet aber 133.50 Franken und es kann bis 48 Stunden dauern, bis man Gewissheit hat.

Leo Grossrubatscher, Apotheker Dr. Andres Apotheke Stadelhofen

Leo Grossrubatscher, Apotheker in der Dr. Andres Apotheke Stadelhofen in Zürich.

ZVG

Aber Vorsicht: Ein negativer Test ist kein Freifahrtschein. Erstens kann er unter Umständen ein falsches Ergebnis anzeigen und zweitens nützt er nichts, wenn man ihn zum falschen Zeitpunkt macht. Denn eventuell ist es einfach noch zu früh, um eine Infektion anzuzeigen. Deshalb sollte man den Test so zeitnah an die Zusammenkunft machen wie möglich. «Eine 100-prozentige Sicherheit bietet auch der Test nicht. Aber man kann dadurch etwas unbeschwerter Weihnachten feiern. Masken tragen, Abstand einhalten und Hände waschen – das gilt weiterhin.» Leo Grossrubatscher rät, zeitig einen Test-Termin zu reservieren – «wir haben momentan viele Anfragen und machen auch schon die eine oder andere Überstunde.»

Wie feiert ihr Weihnachten? Macht ihr einen vorsorglichen Coronatest?

Von lm am 17.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer