1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Druck auf den Ohren: Ursachen und Behandlungen

Noise Cancelling 

Woher kommt Ohrendruck – und was hilft?

Plötzlich ist er da: unangenehmer Druck auf den Ohren. Mal nur auf einem, mal gleich auf beiden Lauschern. Wir klären auf, woher das kommt und was man als Betroffene*r tun kann.

Ear Protector Clamping a Ear on Light Blue Colored Background.

Schaltet man das Noise Cancelling bei Kopfhörern ein, kann das etwas Entspannendes haben. Machen die Ohren von allein zu, ist das unangenehm. 

Getty Images

Sind die Ohren vor lauter Druck plötzlich zu, erschrickt man. Vor allem, wenn das dumpfe Gefühl mit Druckausgleich nicht verschwindet. Sein Umfeld hört man nur noch sehr leise, die eigene Stimme hingegen laut und hallend – das ist ganz schön unangenehm. Warum machen unsere Ohren sowas?

Ursachen für Ohrendruck

Neben der Höhenveränderung können die Beschwerden auch aufgrund anderer Faktoren entstehen. In der Regel ist dabei die Ohrtrompete, die die Verbindung vom Mittelohr und Rachenraum darstellt, nicht richtig belüftet. Ärzt*innen sprechen dann von einer Belüftungsstörung oder einer Tubenventilationsstörung, die immer dann auftritt, wenn die Ohrtrompete geschwollen, durch eine vergrösserte Rachenmandel blockiert oder nicht richtig geöffnet ist. Aber auch Allergien, die Genetik, Ohrenschmalz, eine Mittelohrentzündung, Stress, ein Hörsturz oder sogar ein Tumor können Grund für diese Belüftungsstörung sein.

Mehr für dich
 
 
 
 

Wie man den Druck auf den Ohren wieder ausgleicht

Was genau dahinter steckt, lässt man bei regelmässigem Ohrendruck am besten von einer Fachperson abklären. Oft ist das verstopfte Gefühl aber auch nur von kurzer Dauer und verschwindet von selbst. Eine Behandlung ist meist nur dann nötig, wenn der Druck nicht von allein weggeht. Was auf die Schnelle helfen kann, ist absichtliches Gähnen, Schlucken und vor allem Kauen. Bei Flugreisen können Betroffene zudem bei Start und Landung auf abschwellendes Nasenspray setzen. Das lässt die Ohrtrompete abschwellen und öffnet den Gehörgang.

Von ken am 2. Februar 2022 - 15:46 Uhr
Mehr für dich