1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Rosa oder doch Apricot? Dieses Rouge passt zu euch

Schöner erröten

So findet ihr den perfekten Rougeton

Er verleiht uns jede Menge Frische und einen Hauch Jugendlichkeit. Rouge gilt als echter Held unter den Make-up-Produkten. Die einzige Herausforderung? Den richtigen Farbton zu finden. Welche Nuance zu euch passt und worauf ihr beim Kauf achten solltet, lest ihr hier.

Make up brushes with powder splashes isolated on pink background

Den richtigen Rougeton zu finden, ist gar nicht so einfach. Was die Farbe eurer Unterlippe damit zu tun hat, verraten wir euch in diesem Artikel. 

Getty Images

Ja, was war das schön, als wir damals als kleine Racker mit unseren natürlich roten Bäckchen durch die Welt gehüpft sind. Diesen Teint wünscht man sich manchmal echt gern zurück. Besonders an Tagen, an denen man in den Spiegel schaut und man uns den mangelnden Schlaf schon von einem Kilometer her ansieht. An solchen Tagen ist Rouge der Retter in der Not. Denn das Beauty-Produkt verleiht uns früh morgens sowie abends einen Frischekick im Handumdrehen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, den richtigen Farbton zu finden. Schliesslich sollte der Blush möglichst natürlich aussehen – so als wäre man eben gerade etwas errötet. Doch wie findet man den heraus? Ganz genau, indem ihr als erstes euren Hautton feststellt.

Der kühle, nordische Hauttyp

Ihr habt eine eher helle Haut mit einem kühlen Unterton? Dann passen Farben wie Rosa, Pink oder Malve super zu euch. Abends, wenn es etwas dramatischer sein darf, könnt ihr auch mal eine pflaumige Nuance ausprobieren. Damit das Rouge nicht ein allzu grosser Kontrast zu eurer hellen Haut darstellt, solltet ihr zu einem eher leichten und nicht zu hoch pigmentierten Produkt greifen.

Der warme, zart gebräunte Hauttyp

Bei euch wird es fruchtig! Besonders Apricottöne eignen sich perfekt für euer Tagesmake-up. Beerentöne sind optimal, wenn es etwas mehr sein darf.

Der dunkle Hauttyp

Mehr für dich

Dunkle Hauttypen sollten ebenfalls auf dunkle Nuancen setzen. Beispielsweise sind Traubentöne und Terrakotta ideal für euren Hautton. Wer etwas mutiger ist, kann auch zu orangen Nuancen greifen.

Das Ganze ist euch etwas zu allgemein? Dann gibt es noch einen kleinen Trick, wie ihr den perfekten Farbton herausfinden könnt. Denn der natürliche Farbton eurer Unterlippe ist auch die perfekte Farbe für eure Wangen. Zieht dafür die Unterlippe leicht nach unten und schaut die Innenseite der Lippen an. Euer Rouge sollt dieser Farbe möglichst nahe kommen.

Cream Blush oder Puder?

Die Auswahl an Rouge ist riesig. Nicht nur was die Farben angeht, sondern auch, was die Konsistenz betrifft. Sogenannte Cream Blush sind, wie der Name schon sagt, sehr cremig und kommen meistens in Stiftform daher. Durch die weiche Textur verbindet sich der Blush besser mit der Haut und sorgt für einen natürlichen Look. Besonders für Personen mit trockener Haut sind cremige Produkte ideal. Ihnen verleiht der Cream Blush einen extra Glow. Wer jedoch eher zu öliger Haut neigt, sollte besser zu einem Puder greifen. Der saugt den überschüssigen Talg etwas auf und hat eine mattierende Wirkung.

Von Nadine Schrick am 01.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer