1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Roter Lidschatten: So gelingt euch der Make-up-Trend

Roter Lidschatten

So macht ihr den Make-up-Trend alltagstauglich

Wer ein neuer Make-up-Look ausprobiert, braucht meistens ein bisschen Mut. Der aktuellste Trend verlangt allerdings gleich eine Extraportion davon. Denn roter Lidschatten ist gerade total angesagt. Wie ihr den Trend richtig nachschminkt und was ihr dabei beachten solltet, verraten wir euch hier.

Studio portrait of beautiful woman with bright professional make-up and bob haircut

Bei diesem Make-up-Trend seht ihr rot? Probierts einfach mal aus. Denn roter Lidschatten kann eure Augen toll in Szene setzen. 

Getty Images

In Zeiten von Home Office und ohne lange Partynächte fällt das Make-up wahrscheinlich bei den meisten so ziemlich minimalistisch aus. Ein bisschen Concealer für unter die Augen, ein wenig Blush für einen frischen Teint, etwas Wimperntusche, fertig. Klar, gegen einen dezenten Look ist natürlich nichts einzuwenden. Wer sich dennoch nach einem neuen, aufregenden Trend sehnt, der sollte jetzt weiterlesen. Denn roter Lidschatten ist diesen Frühling der Hingucker schlechthin. Ihr seid skeptisch? Wer jetzt denkt, dass dieser Trend uns allerhöchstens so aussehen lässt, als hätte man die ganze Nacht durchgeheult oder den Heuschnupfenanfall des Jahres hinter sich, den möchten wir hier gerne vom Gegenteil überzeugen. Denn wenn ihr den Look richtig anwendet, bringt die knallige Farbe besonders blaue und grüne Augen so richtig zum Strahlen. Und so gehts:

Mehr für dich

1. Wählt den richtigen Farbton

Damit der Make-up-Look auch toll aussieht, solltet ihr unbedingt zum richtigen Farbton greifen. Denn Rot ist nicht gleich Rot! Wer also blaue oder grüne Augen hat, sollte sich für eine Nuance in Kirschrot oder Terrakotta entscheiden. Pinkstichige Rot- oder Kupfertöne stehen Personen mit braunen Augen besonders gut. Wenn ihr eher hellhäutig seid, sollte der Rotton eher kühl ausfallen. Habt ihr einen dunkleren Teint, passt ein warmes Rot am besten zu euch. Wichtig: Setzt unbedingt auf intensive und stark pigmentierte Produkte. Sieht das Rot nämlich zu blass aus, kann der Blick schnell müde wirken oder die Augen gerötet aussehen.

2. Bereitet euren Teint vor

Eine gute Make-up-Basis ist bei diesem Look das A und O. Wer zu Rötungen im Gesicht neigt, sollte die unbedingt mit einem Concealer ausgleichen und den Teint mit einer Foundation vorbereiten. Das leuchtende Rot auf euren Augen würde die anderen unerwünschten Rötungen eurer Haut nämlich noch mehr hervorbringen. Verwendet zudem einen Primer auf eurem Lid. Der sorgt dafür, dass die Farbe besser haften bleibt.
 

3. Richtig auftragen

Zum Auftragen der Farbe könnt ihr den Lidschattenpinsel eurer Wahl nehmen. Zum Verblenden einer intensiven Farbe empfiehlt sich ein fluffiger, rund gebundener Blender-Pinsel. Den roten Lidschatten verblendet ihr dann nach oben hin Richtung Brauenbogen.

4. Verwendet einen Kajal

Bei rotem Lidschatten ist es wichtig, Tiefe zu schaffen. Damit ihr nicht verheult ausseht, könnt ihr auf eurer unteren Wasserlinie einen schwarzen oder braunen Kajal verwenden. Das verleiht euch zudem einen intensiveren Blick. Nun werden nur noch die Wimpern getuscht und fertig ist der Trendlook.

Von Nadine Schrick am 14.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer