1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Jeans Trend im Herbst: Patchwork, Wide Leg, Pleated, Tapered

Unsere Herbst-Garderobe steht

4 Jeans, die jetzt auf euren Trend-Radar gehören

Wollt ihr die Breaking News des Tages hören? Im Herbst tragen wir … Jeans. Jap, genau wie im Winter, im Frühling und im Sommer. Dieses Jahr, letztes Jahr und das davor. Nur die Schnitte, die ändern sich für die kommende Saison ein wenig.

Placeholder

Trend Nummer 1, die Tapered Jeans.

Getty Images

Gehört ihr zu den Jeans-Liebhabern? Gut! Den Skinny-Jeans-Liebhabern? Schlecht. Den Boyfriend-Jeans-Liebhabern? Oh oh. Denn obwohl uns unser Lieblingsmaterial für untenrum auch in der kommenden Saison erhalten bleibt (Überraschung), dürfen wir uns in Sachen Schnitt ein wenig umorientieren. Es wird weit, es wird bequem, es wird toll.

Die «Tapered Jeans»

Tapered bedeutet so viel wie konisch oder kegelförmig. Die so geschnittenen Jeans erinnern entfernt an Vintage Reithosen mit ausladendem Schenkel und schmal zulaufender Wade. Im Herbst lassen wir die Reitstiefel aber im Schrank und kombinieren die Hose mit Ankleboots und leichtem Strick, T-Shirt oder Blazer. Ein wilder Ritt wirds trotzdem.

Mehr für dich

 

Die «Patchwork Jeans»

Placeholder

Aus einem Guss ist hier nichts.

Getty Images

Die 70er lassen grüssen, Patchwork ist zurück. Übrigens auch eine 1A-Gelegenheit, eure hier und da schon durchgescheuerte Lieblingsjeans wieder back ins Game zu holen. Die Löcher oder Risse mit dunklerem oder hellerem Denim übernähen, schon wird aus der alten Bux ein quasi neues Trend-Teil. Wer faul oder nicht handfertig ist, kauft eins von der Stange. Wir verraten es keinem.

Die «Wide Leg Jeans»

Placeholder

Die engen Tage sind vorbei.

Getty Images

Nach den endlosen Tagen in Athleisure Wear zu Hause war der Weg zurück in «richtige Hosen» eh ein schwerer. Skinny-Jeans zwickten plötzlich noch mehr als zuvor, der ein oder andere Bund schien (unerklärlicherweise) ein wenig zu eng. Die weit geschnittenen, ums Bein wehenden Wide Leg Jeans kommen also ganz wie gerufen. Denim war selten bequemer.

Die «Pleated Jeans»

Placeholder

Ausnahmsweise mal Falten, auf die wir uns freuen.

Getty Images

«Pleats», also Falten, kannten wir bisher eher aus der Jupe-Abteilung. Neu sind aber auch unsere Jeans in Falten gelegt – und zwar gleich oben am Bund. Sieht ein bisschen aus wie eine Alt-Herren-Hose, meint ihr? Nach Dad Sneakern und Grosspapi-Pullunder sollte euch eigentlich nichts mehr schocken. An den Anblick gewöhnen wir uns sicher schneller als wir Bundfaltenhose sagen können. Ehrenwort.

Welcher Jeans-Trend findet diesen Herbst Einzug in eure Garderobe?

Von sll am 22.09.2020
Mehr für dich