1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode Trend Nackt-Kleider: Camille Charrieres heiratet und macht mit ihrem Brautkleid von Celine Lust auf transparente Röcke

Die Braut, die sich untenrum nackt traut

Camille Charriere ist die Königin der Naked Dresses

Ein Naked Dress kann vieles sein: bunt, aber durchsichtig zum Beispiel oder einfach hautfarben. Es scheint, als beherrsche keine das Spiel mit der Pseudo-Nacktheit so virtuos wie die britisch-französische Influencerin Camille Charriere, denn die trug an ihrer Hochzeit jetzt sogar eine subtile Brautversion.

Instagram/camillecharriere

Das britischste aller French Girl heiratete ihr «Dreamboat of a man», François Larpin, in Paris.

Instagram/camillecharriere

Wenn man als Celebrity oder einflussreicher Mensch Haut zeigt, dann tut man das gerne, indem man es nicht tut. Man macht es indirekt. Man trägt dann lange Roben und streckt ein perfekt trainiertes Bein aus dem Schlitz. Oder man präsentiert Brust und Po, indem man nur einen Hauch Stoff darüber wirft. Ein sanfter Windhauch hilft dabei, dass sich pralle Rundungen abzeichnen. Oder ein transparentes Etwas überfängt sanft Nippel (OMG! Alarm, Alarm!) und Backen. Kommt das Blitzlichtgewitter aus dem richtigen Winkel, hagelt es grosse Augen.

Mehr für dich

Wenn wir nicht täglich sehen würden, wieviele Designer Pieces Influencerin Camille Charriere im Schrank hängen hat, könnte man denken, ihr Motto sei «Weniger ist mehr». Denn kaum eine schafft es mit einer erstaunlichen Coolness, Naked Dresses stilvoll und begehrenswert aussehen zu lassen. Transparenz ist ihr Ding. Ob Tüll, Chiffon oder glitzerndes Netz – Camille liebt es, ihre ellenlangen Fohlenbeine von luftig-leichten Stoffe umwehen zu lassen. Die Krönung ist dabei stets das Höschen, das sie mit Stolz spazieren führt. 

Camille hat ein Naked Dress für jede Gelegenheit

Zur Hochzeit in Paris
Als sie kürzlich ihren Verlobten François Larpin in Paris heiratete, schwebte das britische French Girl in einem Vintage-Traum von Celine aus dem Standesamt. Das Haar voller Perlen, die Haut glühend, der Stoff der Robe schimmernd und durchscheinend. Der nächste Stop: Dinner im Restaurant Maxim's in einem bodenlangen Spitzenkleid des britisch-amerikanischen Designers Harris Reed. Die Unterwäsche für die Hochzeitsnacht? Für alle sichtbar. Voilà:

Auf dem Red Carpet
Man wird ja fast grün vor Neid: An den Fashion Awards des British Fashion Council in London erschien Camille in einer Zusammenarbeit mit Nensi Dojaka, der albanischen Hype-Designerin, die für ihre reizvollen Kreationen mit dem LVMH-Preis ausgezeichnet wurde.

Zur Hochzeitsvorbereitung
Kann man machen. Ohne Schleier: schlicht ein nicht sehr schlichter Partylook.

Zum Turnen
Auch das kann man machen. Aber vielleicht wirklich besser im eigenen Bett.

In den Ferien am Meer
Da macht es endlich auch so richtig Sinn. Da ist es warm, da spürt man den warmen Wind. Oje, Sensucht!

Von lei am 17. Dezember 2021 - 18:00 Uhr
Mehr für dich